Neuer Skandal? Kika-Programmgeschäftsführer beurlaubt

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der MDR hat den Programmgeschäftsführer des Kika am gestrigen Mittwoch (19. Dezember 2012) mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Offenbar geht der Skandal um den mittlerweile verurteilten früheren Kika-Herstellungsleiter damit in eine neue Runde.

Wie MDR-Intendantin Karola Wille am Mittwochabend mitteilte, wurde der Programmgeschäftsführer des Kinderkanals Kika, Steffen Kottkamp, bis auf weiteres beurlaubt. Grund dafür sind nach Angaben des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Erfurt gegen Kottkamp. Die Ermittlungen sollen dabei offenbar im Zusammenhang mit dem Skandal um den mittlerweile verurteilten früheren Kika-Herstellungsleiter des Senders stehen.

Dieser war im Dezember 2010 vom MDR entlassen worden, nachdem bekannt geworden war, dass er in seiner Position seit 2005 Gelder in Millionenhöhe veruntreut hatte. Der dadurch entstandene wirtschaftliche Schaden wurde von den verantwortlichen Rundfunkanstalten ZDF und MDR auf mindestens 8,2 Millionen Euro geschätzt (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).
 
Intendantin Karola Wille sagte den Mitarbeitern der Staatsanwaltschaft und den Ermittlern des Landeskriminalamtes Thüringen im aktuellen Fall um den Programmgeschäftsführer ihre Unterstützung für eine restlose Aufklärung zu. Der MDR habe den Ermittlungsbehörden bereits die sendereigenen Prüfungsergebnisse des Skandals um den ehemaligen Herstellungsleiters zur Verfügung gestellt, hieß es weiter. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum