News Corp: Murdoch-Vertrauter Brooks wird Prozess gemacht

3
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Sie gilt als eine der Schlüsselfiguren im Medienskandal Großbritanniens. Jetzt soll die frühere Murdoch-Vertraute Rebekah Brooks sich wegen Behinderung der Justiz vor Gericht verantworten. Beweise gebe es genug, heißt es von der Staatsanwaltschaft.

Der früheren Murdoch-Verlagschefin Rebekah Brooks (43) soll wegen der Verwicklung in den britischen Medienskandal der Prozess gemacht werden. Die Journalistin und ihr Ehemann Charlie Brooks müssten sich wegen Behinderung der Justiz vor Gericht verantworten, teilte die britische Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag in London mit. Außerdem sollen vier Mitarbeiter von Rebekah Brooks angeklagt werden. Die Klagen sollten offiziell im Laufe des Tages ausgesprochen werden.
 
Das Ehepaar Brooks habe zusammen die Arbeit der Justiz in die Irre geleitet und eingeschränkt, hieß es in einer Mitteilung des Crown Prosecution Service CPS. Darauf stehen in Großbritannien je nach Lage auch Haftstrafen von mehreren Jahren.

Unter anderem sollen Brooks, ihr Mann und ihre Mitarbeiter der Polizei Dokumente, Computer und anderes Beweismaterial vorenthalten haben. Zusammen mit ihrer Assistentin Cheryl Carter soll Brooks Kisten aus dem Archiv des Medienkonzerns News International, der Teil von Rupert Murdochs News Corporation ist, entfernt haben.
 
Mit Blick auf alle der insgesamt sechs Angeklagten gebe es genug Beweismaterial, erklärte die Staatsanwaltschaft. Da es eine realistische Aussicht auf Verurteilungen gebe, sei es sehr wahrscheinlich, dass das Gericht den Prozess eröffnen werde. „Eine Verfolgung der Fälle ist im öffentlichen Interesse.“
 
Das Prozedere kann sich nun über Wochen und Monate hinziehen. Die sechs Betroffenen sind die ersten, die in der neuen Untersuchung des Skandals, die vor 18 Monaten begonnen hatte, angeklagt werden.
 
Die Entscheidung sei „schwach und ungerecht“, hieß es in einer Stellungnahme Brooks‘ und ihres Mannes. Brooks war 2000 mit 31 Jahren Chefredakteurin des mittlerweile eingestellten Skandalblattes „News Of The World“ geworden, das zum Medienimperium von Rupert Murdoch gehörte. 2003 wurde sie Chefredakteurin des Murdoch-Blattes „The Sun“. 2009 stieg sie zur Vorstandschefin der Murdoch-Zeitungsholding News International auf.
 
Auf dem Höhepunkt des Medienskandals um abgehörte Telefone, Polizei-Bestechung und weitere illegale Recherchemethoden bei Murdoch-Zeitungen trat sie im Juli 2011 zurück (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Sie war zweimal festgenommen worden und ist derzeit auf Kaution auf freiem Fuß. Am vergangenen Freitag hatte sie vor einem Ausschuss zur Untersuchung des Skandals ausgesagt. Dabei hatte sie unter anderem über ihre Bekanntschaften mit dem britischen Premierminister David Cameron und dessen Vorgängern berichtet. [Britta Gürke/ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: News Corp: Murdoch-Vertrauter Brooks wird Prozess gemacht Herr Brooks bitte zum Untersuchungsanschiss.
  2. AW: News Corp: Murdoch-Vertrauter Brooks wird Prozess gemacht Schade, dass es keinen öffentlichen Pranger mehr gibt. Die gute Frau würde in Spucke ertrinken...
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum