Nicht nur bei Sky und RTL – Formel 1 auch bei Twitch zu sehen

10
75
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Die Formel 1 hat im Ringen um jüngere Fans einen Deal mit der Internet-Plattform Twitch für das Rennen in Mexiko geschlossen. Außerdem gibt es natürlich auch die herkömmlichen Free- und Pay-TV-Übertragungen.

Bei einem Sieg und einem Ausfall seines Teamkollegen Bottas könnte sich Lewis Hamilton am Sonntag beim Mexiko-Grand Prix zum Weltmeister krönen. Es wäre bereits sein Sechster.

Das gesamte Rennwochenende wird auch in Deutschland auch über den Online-Anbieter Twitch zu sehen sein, bei dem sonst vor allem der Verlauf von Videospielen gestreamt wird.

Während der Übertragungen werde es auch interaktive Angebote und Gaming-Elemente geben, teilte die Rennserie am Mittwoch mit. Das Ziel sei es, abseits der TV-Zuschauer neue Fans für die Formel 1 zu gewinnen, hieß es in einer Mitteilung.

Auch Sky und RTLübertragen selbstverständlich wieder das Rennen aus Mexiko-Stadt live. Beim Pay-TV-Anbieter gibt es sogar insgesamt rund zwölf Stunden live in HD und ohne Werbeunterbrechungen während des Renngeschehens.

Wie gewohnt gibt es bei Sky neben der klassischen Übertragung des Rennens und des Qualifyings auch den Superfeed „Race Control“. Zusätzlich zu den klassischen Renn-Bildern sind dort auf bis zu vier Einzel-Screens Bilder aus der Cockpit-Perspektive („Onboard“), der Boxengasse („Pitlane“) und eine Übersicht über die wichtigsten Renndaten („Timing Page“) zu sehen.

Die Formel 1 Fans erwartet in Mexiko ein enges Rennen zwischen Mercedes und Ferrari, da sich zuletzt die Scuderia deutlich verbesserte. Im Fokus dürfte auch der teaminterne Kampf bei Ferrari stehen.

Donnerstag (24. Oktober):

  • 18 Uhr: die Pressekonferenz Fahrer auf Sky Sport 3 HD

Freitag (25. Oktober):

  • 16.55 Uhr: das 1. Freie Training auf Sky Sport 2 HD und N-TV
  • 19.00 Uhr: die Pressekonferenz der Teams auf Sky Sport 2 HD
  • 20.55 Uhr: das 2. Freie Training auf Sky Sport 2 HD und N-TV

Samstag (26. Oktober):

  • 16.55 Uhr: das 3. Freie Training auf Sky Sport 2 HD, Highlights bei N-TV ab 19.05 Uhr
  • 19.45 Uhr: das Qualifying auf Sky Sport 2 HD, Sky Sport UHD, N-TV und RTL UHD
  • 21.15 Uhr: die Pressekonferenz nach dem Qualifying auf Sky Sport 2 HD

Sonntag (27. Oktober):

  • 19 Uhr: Vorberichte und das Rennen auf Sky Sport 2 HD, Sky Sport UHD, RTL und RTL UHD
  • 21.45 Uhr: Analysen und Interviews auf Sky Sport 2 HD
  • 22.15 Uhr: Pressekonferenz nach dem Rennen auf Sky Sport 2 HD

[dpa/jrk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. Das wird Sky mal überhaupt nicht schmecken. Bin mal gespannt wie RTL und vor allem Sky darauf reagieren.
  2. Die Formel 1 stirbt so langsam. In der großen Menge besteht kaum noch Interesse an den Rennen. Der Hype der Ära Schumacher / Häkinen ist lange vorbei. Das hartgesottene Fans natürlich weiterhin schauen ist unstrittig, aber die Masse hat kein Interesse mehr an dem immer gleicher machenden Regeln usw. Das ist das letzte Aufbäumen vor dem (Medien-) Tod.
  3. Besser wird es auch nicht wenn man die Deutschen Fahrer raus kickt. Einer steht übelst auf der Kippe und wer weiß wie lange es der andere noch macht
  4. Kein Wunder nach der ersten Runde weiß man ja vom Prinzip her gewinnt.Viel zu wenig Action auf der Strecke eigentlich langweilig.Weg mit dem ganzen E- Schrott wieder richtige Motoren rein und nachtanken wieder einführen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!