Nokia-Chef rechnet mit immensem Handy-TV-Boom

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Barcelona – 20 Millionen Empfangsgeräte für das mobile Fernsehen wird es Ende 2009 geben – zumindest prophezeit dies der Nokia-Präsident und-CEO Olli-Pekka Kallasvuo.

Laut Berichten des Online-Portals „Broadband TV News“ erwartet Kallasvuo, dass der Markt in den nächsten drei Jahren explodiert: Schon im nächsten Jahr soll die Zahl der Nutzer auf fünf bis zehn Millionen anwachsen.

Um diese ambitionierten Ziele erreichen zu können, ist sich Nokia darüber im Klaren, dass die Gerätehersteller jetzt endlich Ärmel hochkrempeln müssen. Deswegen präsentiert der finnische Hersteller eine neue Reihe TV-fähiger Handys, allen voran das Multimedia-Handy Nokia N77.

Ausgestattet mit einem 2,4 Zoll Bildschirm, Stereoklang, EPG und einer Alarmfunktion, damit Lieblingssendungen nicht verpasst werden, soll das Pay-TV-fähige N77 dem Unterwegsfernsehen zum Durchbruch verhelfen. Im zweiten Quartal 2007 soll das neue Gerät überall dort auf den Markt kommen, wo DVB-H-Dienste bereits angeboten werden.
 
Um auch an den Inhalten mitzuverdienen, hat Nokia mit dem „Nokia Video Center“ eine Anwendung für mobile Bewegtbildinhalte gestartet. Als Kooperationspartner konnten dafür bisher You Tube sowie die Nachrichtenagentur Reuters gewonnen werden. Zu sehen geben soll es Videos von Nutzern, Rundfunkangebote von professionellen Anbietern sowie Internetvideos. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum