Nur 16 Prozent der Nutzer verschlüsseln ihre Mails

17
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Drei Viertel der Menschen in Deutschland halten einer repräsentativen Studie zufolge E-Mail-Verschlüsselung für wichtig, doch nur 16 Prozent nutzen entsprechende Verfahren, um ihre Kommunikation zu schützen.

Anzeige

„War mir zu aufwendig und „Ich weiß nicht, wie es geht“ waren dabei die am häufigsten genannten Gründe, teilte die 1&1 Mail & Media GmbH, Betreiberin von Web.de und GMX, am Montag mit.

Der hohe Installationsaufwand und mangelnde Kenntnis hielten die Nutzer noch häufiger davon ab, Verschlüsselungsverfahren einzusetzen, als im Jahr 2015. Damals lag der Anteil noch bei 35,6 (Installationsaufwand) und 31,5 Prozent (mangelnde Kenntnis), in der aktuellen Umfrage wurden die Gründe von 37,6 und 36,6 Prozent der Befragten genannt.
 
Dabei gehen 60 Prozent der Nutzer davon aus, dass ihre Mails von Geheimdiensten, Hackern oder dem eigenen Provider mitgelesen werden. 72 Prozent der Befragten empfinden das als „schlimm“ oder „sehr schlimm“. [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

17 Kommentare im Forum

  1. Das tut schon weh... Wenn der Artikel sich auf eine normale Verschlüsselung bezieht, die man bereits bei Einrichten des Postfaches einrichtet, glaube ich es nicht, denn da gibt es nix besonderes, was ein Problem darstellt. Eine ECHTE Verschlüsselung geht nur, wenn der Empfänger auch den Schlüssel kennt und diesen Aufwand wird kein Privatmann betreiben. Dazu bekommt jeder Mitarbeiter in großen Firmen eine DONGEL, der jede Minute einen neuen Code anzeigt, mit den man in ein Plugin im Mailprogramme die Verschlüsselung vornimmt. Danach ist sie wirklich nicht mehr lesbar. Entschlüsseln kann so eine Mail aber dann auch wirklich nur ein Empfänger der den gleichen DONGEL des Systems hat. So geht das bei wirklich wichtigen Mails in großen Firmen. Aber mal ehrlich: 99,99% aller Mails brauchen so ein Bollwerk wirklich nicht. Auch bei meinen Mails in meiner Firma ist es eigentlich egal, ob da einer mitlesen kann. Aber vielleicht sollten wir mal für Beschäftigung sorgen: GERADE WEIL DIE GEHEIMDIENSTE mitlesen, sollten man in seinen Mails knackige Worte verwenden.... Könnte aber bei einer Urlaubsreise in die USA zu einem Bumerang werden... ;-))
  2. Echte Verschlüsselung geht auch mit PGP. Einrichtung ist mit Thunderbird mit Enigmail auch nicht wirklich ein Problem.
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum