Nutzung von EPGs immer wichtiger werdendes Thema

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Eine von der Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) in Auftrag gegebene Studie hat ergeben, dass die Nutzung von EPGs in Deutschland bislang weitgehend unerforscht ist und von Nutzern wenig in Anspruch genommen wird.

In einem Interview mit DIGITAL FERNSEHEN erklärt Andreas Hamann, Geschäftsführer der Gemeinsamen Stelle Digitaler Zugang (GSDZ), wieso die Studie durchgeführt wurde: „Zusammen mit der Datenerhebung für unseren jährlich erscheinenden Digitalisierungsbericht wurde diesmal erstmals nach der Nutzung von EPGs gefragt. Die Ergebnisse haben wir in der Studie ‚Elektronische Programmführung im digitalen Fernsehen – Nutzerstudie und Marktanalyse‘ veröffentlicht. Damit wollen wir dem Markt und auch der Diskussion über die EPGs einen Impuls geben.“

Zudem glaubt er, dass erst „mit der Anschaffung der zweiten Digitalgerätegeneration die Ausgestaltung derEPGs für die Kaufentscheidung relevant wird“. Um einen chancengleichen Zugang der Sender und die freie Auswahl gewährleisten zu können, wäre aus Hamanns Sicht „ein Wettbewerb der EPGs, vergleichbar dem heutigen Wettbewerb der Programmzeitschriften ideal“. Jedoch stoße „diese freie Austauschbarkeit von EPGs, also von Applikationen in der Set-Top-Box heute hardwarebedingt an seine Grenzen“. Daher müssten Empfangsgeräte auch leistungsfähiger werden. Voraussetzung dafür sind offene, möglichst standardisierte, Schnittstellen. „Die Landesmedienanstalten setzen sich für eine solche Entwicklung ein“, so Hamann gegenüber DF.
 
Wie in anderen Ländern bereits sichtbar sei, werde „mit der zunehmenden Nutzung von EPGs der Bedarf an gedruckten Programmführern mittelfristig sinken“.Allerdings werde „letztlich die redaktionelle Kompetenz der Programmzeitschriften ihren Wert behalten – unabhängig davon, ob die Information elektronisch oder gedruckt zum Zuschauer kommt“, so Hamann abschließend. [cg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Nutzung von EPGs immer wichtiger werdendes Thema Was heißt denn die Nutzung in Anspruch nehmen? Geht das übers Lesen und die Programmplanung hinaus?
  2. AW: Nutzung von EPGs immer wichtiger werdendes Thema Klar, man könnte das EPG kostenpflichtig machen (es gibt ja bereits abonierbare "Edel"-EPGs. Auch könnte man vor der Anzeige des Inhalts einer Sendung Telefonnummern für Klingeltonabos einblenden oder sonstige Werbung. Aufnahmeprogrammierung Webangebundener Recorder könnten auch vor der Aufnahme einer programmierten Sendung zuerst einen Werbeeinspieler einer bestimmten Webseite aufnehmen (z.B. vor MickyMouse wird ein regionaler Disney-Devotionalien-Händler beworben).
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum