Österreich: Aus UPC und T-Online wird Magenta T

1
46
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Angebote von UPC und T-Mobile heißen ab sofort Magenta Telekom. Damit ist der Übernahmeprozess abgeschlossen.

Die nach der hellpurpurnen Farbe benannte Marke ist nun auch in Österreich Dachbegriff für die Telekom-Angebote. Knapp ein Jahr nach der Übernahme von UPC verschwindet damit nun auch der Markenname. Wie „Der Standard“ berichtet ließ sich die Telekom die Umstellung rund 20 Millionen kosten.

Bei einer am Montagabend abgehaltenen Abschiedszeremonie wurde das neue Branding Magenta T enthüllt. Unter dem neuen Banner werden künftig die Mobilfunk, Internet und TV-Angebote gebündelt. Letzteres soll nun in ganz Österreich angeboten werden. Die Discount-Mobilfunk-Sparte Telering wird ganz eingestellt.

Außerdem wurden im Rahmen des Events 5G-ready Tarife angekündigt. Die neue Mobilfunk-Generation soll im Nachbarstaat im Laufe des nächsten Jahres verfügbar sein.

Das übernommene Unternehmen starte einst 1977 als Telekabel, um deutsches Fernsehen in Österreich zu verbreiten. Ab 1997 firmierte man unter dem Namen UPC und bot kurze Zeit später schon für damalige Verhältnisse beachtlich gutes Internet an. Nun nochmal über 20 Jahre später verschwindet UPC im Telekom-Kosmos. [bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Die hießen bisher T-Mobile und nicht, wie in der Überschrift fälschlicherweise steht, T-Online
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum