Österreich: Eine Million digitale Satellitenhaushalte

11
70
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Betzdorf, Luxemburg – Allein im letzten Jahr entschieden sich 380 000 Haushalte in der Alpenrepublik neu für den digitalen Sat-Empfang. Laut eigenen Angaben entfielen 90 Prozent dieses Wachstums auf SES Astra.

Die Zahl aller digitalen Radio- und TV-Haushalten (Satellit, Kabel und Terrestrik) beträgt zusammen 1,2 Millionen, wovon das digitale Kabel (DVB-C) einen Anteil von 130 000 (11 Prozent) hat, und die digitale Terrestrik (DVB-T) 50 000 (4 Prozent) Liebhaber überzeugen konnte. Damit bleibt der Satellit beim Digitalfernsehen mit 85 Prozent Nutzung die treibende Kraft und führende Infrastruktur.

Das ist das Ergebnis des aktuellen „Satelliten Monitors“, den das Marktforschungsinstitut Fessel und GfK im Auftrag von SES Astra alljährlich durchführt.
 
Die Gesamtheit der Fernsehhaushalte in Österreich hat sich um 35 000 auf 3,4 Millionen erhöht. Davon beziehen 1,8 Millionen (52 Prozent) ihre Programme via Satellit. Dabei entfiel mit rund 97 Prozent der größte Anteil auf den Marktführer Astra. Bezogen auf die Gesamtheit der TV-Haushalte hat jeder zweite TV-Haushalt die Satellitenversorgung gewählt. 1,3 Millionen (37 Prozent) TV-Haushalte nutzen Kabel und 380.000 (11 Prozent) die terrestrische Verbreitung. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Österreich: Eine Million digitale Satellitenhaushalte nachgerechnet, in TV Haushalten 3.400.000___Österreich Rundfunkhaushalte gesamt 1.072.000___ _Sat-Digital 1.118.000 ____Kabel-TV __710.000____ Sat-Analog __320.000 _____nur ORF in PAL __130.000______DVB-C ___50.000 ______DVB-T Fazit: sechs Monate intensive durch Steuergeld bezahlte DVB-T PR. für nun lediglich 50.000 DVB-T Haushalte!, dabei verringerte sich ein Anteil an Haushalten mit nur ORF Empfang um 50.000 auf 320.000 Haushalte. Terrestrische ORF Sendeanlagen verloren demnach alleine im Jahr 2006 absolut 340.000 Haushalte. DVB-T Quo vadis?
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum