Österreich: Entwurf für DVB-T-Geräte-Spezifikationen

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Die Planungen zu DVB-T nehmen bei unseren österreichischen Nachbarn Gestalt an – man legte Spezifikationen für DVB-T-Empfangsgeräte fest.

Die Österreichische Rundfunksender GmbH (ORS) hat gemeinsam mit der Rundfunk- und Telekom Regulierung (RTR), dem Österreichischen Rundfunk (ORF) und der ATV Privatfernseh (ATV+) eine Spezifikation für DVB-T Empfangsgeräte erarbeitet. Diese Spezifikation enthält Anforderungen an DVB-T-Empfangsgeräte, die erfüllt sein müssen, um das volle digitale Angebot der österreichischen Fernsehveranstalter einheitlich darstellen zu können. Die Spezifikation soll in weiterer Folge als Grundlage für ein Qualitätszertifikat dienen, das den österreichischen Konsumenten Orientierung in der zunehmenden Gerätevielfalt bietet. Um einen möglichst breiten Konsens bei der Spezifikation von DVB-T-Empfangsgeräten für den österreichischen Markt zu ermöglichen, richtet sich der Entwurf an Hersteller von DVB-T-Empfangsgeräten (Set-Top-Boxen und integrierte Empfangsgeräte), Anbieter von Zusatzdiensten und Rundfunkveranstalter.
 
Bis 9. Dezember haben Hersteller und Anbieter von Zusatzdiensten sowie andere Rundfunkveranstalter die Chance Änderungsvorschläge zu den Spezifikationen oder Kritik zu dem Entwurf abzugeben. In Österreich sind zwei DVB-T-Multiplexe geplant. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert