Österreich: Fußball-Streithähne einigen sich

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien/München – Die Übertragung des Sonntagsspiels der Red Zac Ersten Liga läuft ab diesem Wochenende doch wieder im ORF.

Der Privatsender ATV hat nach eigenen Angaben seine Ansprüche gegenüber dem Pay-TV-Sender und Erstrechteinhaber an der Ersten österreichischen Fußballliga Premiere aufgegeben.

Am Mittwoch gaben beide Seiten bekannt, dass der eigentlich bis zum Ende der nächsten Saison angelegte Vertrag zwischen Premiere und dem Zweitrechteverwerter ATV im beiderseitigen Einverständnis mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird.
 
Teil des Deals ist es, dass beide Unternehmen ihre Rechtsstreitigkeiten zu den Akten legen. Auf der Seite von Premiere heißt dies, dass die Klagen gegen ATV zurückgezogen werden, ATV wird die einstweilige Verfügung gegen die Weiterleitung des Signals an den ORF zerreißen. Damit wird der ORF1 nach eigenen Angaben am Sonntag live ab 15.15 Uhr das Spiel zwischen Wacker Tirol und Red Bull Salzburg übertragen.

Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtet hat, entbrannte der Streit um die Zweitrechte an der österreichischen Profiliga, weil ATV dem Rechteinhaber Premiere nicht mehr die volle vertraglich vereinbarte Summe gezahlt hatte. ATV begründete dies damit, dass die Exklusivität der Rechte nicht mehr gegegeben sei, nachdem der ORF gerichtlich erstritten hatte, kurze Spielberichte der Partien zeigen zu dürfen.

Daraufhin kündigte Premiere dem österreichischem Privatsender überraschend die Verträge und verkaufte die Rechte sofort an den ORF weiter. Dies ließ ATV nicht auf sich sitzen und erwirkte mithilfe einer einstweiligen Verfügung, dass Premiere sich an die geschlossenen Verträge halten müsse. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert