Österreich: ORF muss einen Sparkurs fahren

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Die Fußballeuropameisterschaft und die Olympischen Spielen werden im nächsten Jahr zu den sportlichen Großereignissen gehören. Dafür muss der Österreichische Rundfunk (ORF) einen Sparkurs fahren.

Allein die Rechte an der Fußballübertragung könnten den Sender eine große Summe kosten. Der Fußballverband pocht auf 18 Millionen Euro. Um nicht in Nöte zu geraten, soll der ORF etwa 13 Millionen Euro bei Personal- und Sachkosten einsparen, berichtet das Online-Nachrichtenmagazin „Der Standard“ mit Bezug auf unbestätigte Zahlen.
 
Die umstrittene Programmreform des Senders, die nicht die erhofften höheren Einschaltquoten gebracht hatte, habe nichts mit den Appellen, weniger Geld auszugeben, zu tun. Insgesamt hatte der OF im Mai mit nur 36,7 Prozent seinen schlechtesten Marktanteil erreicht. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum