Österreich schreibt weitere Radio-Frequenzen aus

0
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Die zuständige „Komm Austria“ hat zwei Rundfunk-Frequenzen an Privatradios zu vergeben. Diese Ausschreibung richtet sich jedoch nur an bestehende Hörfunkveranstalter.

Dabei handelt es sich um die Frequenzen 101,1 MHz in Deutschlandsberg (Steiermark) sowie 107,9 MHz von Bad Ischl (Oberösterreich) aus. Die Ausschreibungsfrist endet Anfang bzw. Mitte September.

Die Komm Austria ist die österreichische Kommunikationsbehörde und damit für die Zulassung von Privatsendern für Radio und TV verantwortlich. Zu ihrem Aufgabenbereich gehört darüber hinaus auch die Vergabe von Frequenzen sowie die Regulierung des Rundfunkmarkts der Alpenrepublik. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum