Österreich: Weitere DVB-T-Plätze heiß begehrt

2
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – 29 lokale und regionale TV-Sender haben sich für die DVB-T-Verbreitung auf der dritten digital-terrestrischen Sendeplattform „Mux C“ beworben. Die österreichische Rundfunkregulierungsstelle RTR zeigte sich von der unerwartet hohen Nachfrage erfreut.

Wie die österreichische Presseagentur APA weiter berichtet, verfügen drei der Antragssteller bereits jetzt über eine analog-terrestrische Zulassung. Die übrigen Sender sind kleine Stadtkanäle, die ihr Programm im lokalen Kabel ausstrahlen. Zusätzlich hätten sich noch einige Sender beworben, die gerade in der Entstehung sind.

Die RTR wolle nun laut APA-Angaben die Sender so schnell wie möglich auf die technische Realisierbarkeit prüfen, unkomplizierte Fälle können schon in wenigen Wochen mit einer DVB-T-Lizenz rechnen. Damit scheint die Strategie aufzugehen, DVB-T als Übertragungsweg für die regionale und lokale TV-Berichterstattung stark zu machen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Österreich: Weitere DVB-T-Plätze heiß begehrt Angesichts eines nahenden Ende vom linearen Fernsehen scheint eine Euphorievon klassischem Fernsehen bei einer DVB-T Dichte von unter 5 Prozent aller AT Rundfunkaushalte schon stark übertrieben. Österreich ist zu 98 % bereits mit Breitband erschlossen fast jeder Haushalt verfügt über einen Internet PC, eine Mediathek kommt einem http://www.buntesfernsehen.at wesentlich näher. Technologielink: http://mediathek.zdf http://www.axinom.de
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum