ORF 3 und ORF Sport Plus starten am 26. Oktober

131
29
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Pünktlich zum österreichischen Nationalfeiertag am 26. Oktober werden die beiden Spartensender ORF 3 und ORF Sport Plus nach längeren Querelen um Verbreitungswege und Programmplätze den Sendebetrieb aufnehmen.

Anzeige

Das gab ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz nach der am 6. September erfolgten Einigung mit der österreichischen Wettbewerbsbehörde am Donnerstag bekannt. Der ORF-Chef sprach von einem „Feiertag am Feiertag“ und einem „Meilenstein in der Unternehmensentwicklung“. Die beiden Spartenkanäle stünden für öffentlich-rechtlichen Mehrwert, wie ihn in Österreich nur der ORF bieten könne. In der nächste Woche werde der Stiftungsrat der Sendeanstalt die auferlegten Bedingungen zum Sendestart in eine Beschlussfassung formulieren.

Die Restriktionen sehen vor, dass das Programm von Freitag bis Sonntag reklamefrei bleibt und nicht auf den anderen ORF-Kanälen beworben wird. Ausnahme bilden spezielle Programmhinweise. Außerdem darf die Sendeanstalt nicht damit werben, den Sender direkt hinter ORF 1 und ORF 2 zu programmieren.
 
Das Programm von ORF 3 bedient vier programmthematische Kernbereiche. Zum einen Kultur, Religion, Volkskultur und Regionalität, zum anderen österreichische Zeitgeschichte und Zeitgeschehen. Vervollständigt werden die Sparten mit den Segmenten Information und europäische Integration sowie Kunst und Kultur. Jeder Wochentag widmet sich einem Tageschwerpunkt.
 
Jeden Montag werden Dokumentationen im Mittelpunkt stehen. Dienstags geht es um Themen aus Kunst und Kultur und der Mittwoch gehört den Wissenschaftlern. Der Donnerstag steht im Zeichen europäischer und internationaler Themen. Freitags dreht sich dann alles um Österreich und österreichische Autorenfilme. Am Samstag folgt Zeitgeschichte und am Sonntag steht Oper auf dem Programm.
 
Beim 24-Stunden-Kanal ORF Sport Plus wird vorrangig Tennis, Handball, Volleyball, Tischtennis, Schwimmen, Radsport, Nachwuchsfußball und Behindertensport zu sehen sein. Der Fokus liegt bei österreichischen Sportveranstaltungen. Die Programminhalte werden zu unterschiedlichen Zeiten wiederholt.
 
Der größtenteils gebührenfinanzierte ORF 3 wird auf der Satellitenfrequenz und dem Kabelplatz von TW1 zu sehen sein. Über das digitale DVB-T erhält er eine neue Antennenfrequenz. Beide neuen Spartenkanäle werden via Satellit grundverschlüsselt übertragen und sind nur mit einer ORF-Digital-Smartcard zu empfangen, die offiziell lediglich an Gebührenzahler mit Wohnsitz in Österreich ausgegeben wird. Als Verschlüsselungssystem kommt Cryptoworks zum Einsatz.
 
Update 9.9., 0.37 Uhr: Informationen zu Verschlüsselung im letzten Absatz ergänzt[rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

131 Kommentare im Forum

  1. AW: ORF 3 und ORF Sport Plus starten am 26. Oktober Ich hab mich schon gewundert, warum in der Meldung überhaupt nicht erwähnt wird, ob nun verschlüsselt oder unverschlüsselt gesendet sind. Aber für DF ist die Verschlüsselung von Programmen ja anscheinend mittlerweile selbstverständlich. Bei S+K wird es explizit erwähnt: Mir ist es im Prinzip egal - ich hoffe nur, dass Unitymedia dann als Ersatz für TW1 endlich ORF 2 Europe einspeist...
  2. AW: ORF 3 und ORF Sport Plus starten am 26. Oktober orf2 europe wird ja auch aufgewertet, nachdem bisher bei inhalten für welche keine rechte vorlagen einfach der teletext ausgestrahlt wurde. andere inhalte durfte der orf nicht ausstrahlen, da ansonsten orf2-europe als weiterer tv sender gezählt worden wäre und dies war nicht erlaubt. vor einiger zeit wurden aber die rahmenbedingungen geschaffen und jetzt sollen die inhalte einfach ausgetauscht werden, wenn keine rechte vorliegen. gut, sehr interessant wird der sender für die breite masse in deutschland nicht sein. nachdem ich als österreicher aber mir trotzdem im schweizer fernsehen oft sendungen wie die tagesschau um 19.30 bzw. das eine oder andere magazin ansehe (sofern hochdeutsch gesprochen wird), könnte orf2-e für deutsche die an österreich interessiert sind doch ein gewinn sein.
Alle Kommentare 131 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum