ORF testet Handy-TV-Kanal via DVB-H

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Einen mobil empfangbaren TV-Kanal mit eigens gestaltetem Testprogramm will der ORF vom 5. März bis Ende Juni 2007 ausstrahlen.

Der über DVB-H verfügbare Kanal ORF Mobil wurde speziell auf das mobile Nutzungsverhalten zugeschnitten, informierte der ORF heute. Daneben werde die bereits Ende 2006 begonnene Ausstrahlung von ORF 1 und ORF 2 via DVB-H fortgesetzt.

Die Programmierung sieht ein nach den drei Themenblöcken/Genres „Movies ’n‘ Arts“, „Magazines ’n‘ Music“ und „Fun ’n‘ Action“ unterteiltes, gelooptes Programm vor. Wöchentlich werde der Loop mit anderen Inhalten neu programmiert, der Schwerpunkt liegt bei Programmen für die junge Zielgruppe. Im Laufe des März 2007 werden laut derzeitigem Planungsstand acht wöchentliche Sendeformate mit den Schwerpunkten Musik, Kultur, Religion, Szene und Film on air gehen. Hinzu kommt ein Format mit Nachbetrachtungen und Ausblicken auf das aktuelle Geschehen bei „Dancing Stars“. Parallel zur ORF-Programmreform ab 10. April 2007 ist geplant, den ORF Mobil-Programmloop um speziell produzierte tagesaktuelle Sendungen zu erweitern. Im Mittelpunkt stehen dabei ein tägliches (werktags) Morgenmagazin mit News, Wetter, Verkehr und Unterhaltung für unterwegs sowie eine Zusammenfassung der Ereignisse vom Vortag aus „Mitten im Achten“. Weiters werden Überlegungen für ein tägliches interaktives Sitcom-Format über junge Menschen und ihre Themen und Probleme angestellt, das im Mai 2007 auf Sendung gehen könnte.

Der ORF wolle mit seinem Mobile-TV-Kanal die produktionstechnischen, organisatorischen und inhaltlichen Rahmenbedingungen für erfolgreiches mobiles Fernsehen über DVB-H analysieren. Weitere Beteiligte an der Plattform Mobile TV Austria sind neben dem ORF auch Mobilkom Austria, Hutchison 3G, Siemens Österreich, ORS und der Fachhochschule Salzburg. Die aus den Mitteln des Digitalisierungsfonds der RTR unterstützte Plattform führt ein groß angelegtes Pilotprojekt zu digital-terrestrischem Fernsehen auf mobilen Endgeräten (DVB-H) durch. Rund 1 000 Testpersonen erhalten im Rahmen dieses Versuchs die Möglichkeit, bis Ende Juni 2007 in der Wiener Innenstadt und in angrenzenden Zonen mobiles Fernsehen auf DVB-H-Basis und damit über Broadcasttechnologie zu testen. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum