ORF unterstützt Kabelbetreiber bei der Digitalisierung

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Der ORF in Zusammenarbeit mit der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) unterstützen die österreichischen Kabelbetreiber bei der Digitalisierung ihrer Netze.

Um die Einspeisung des digitalen TV-Signals inklusive der neuen MHP-Dienste zu ermöglichen, errichte die ORS im Auftrag des ORF einen eigenen Multiplex für die österreichischen Kabelbetreiber.

Der Vertrag zwischen dem ORF und dem Multiplexbetreiber ORS hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Ab Dezember stehe der neue Service den Kabelgesellschaften zur Verfügung. Das Signal werde den Kabelbetreibern im ORF-Zentrum gratis beritgestellt, die Kosten dafür trage die Regulierungsbehörde RTR und der ORF, hieß es.
 
Die Kabelnetzbetreiber und deren Kundinnen und Kunden bekommen so die Möglichkeit, alle digitalen Zusatzdienste (Dolby Digital, MHP-MultiText, EPG, Zweikanalton etc.) auch via Kabel zu empfangen. Die Signale seien unverschlüsselt und es sei keine Entschlüsselung wie bei der Übernahme vom Satelliten nötig, so der ORF. Außerdem werde damit auch die Grundlage für HDTV via Kabel geschaffen. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum