ORF wird Kurzarbeit beantragen

6
626
© ORF

Der öffentlich-rechtliche ORF in Österreich wird wegen der Corona-Krise für einige Bereiche Kurzarbeit anmelden.

Der Sender bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag einen entsprechenden Medienbericht. Die ersten Mitarbeiter sollen bereits in den nächsten Tagen in Kurzarbeit gehen. Wie viele Beschäftigte insgesamt von der Maßnahme betroffen sein werden, werde derzeit erhoben.

Der ORF rechnet für das laufende Jahr derzeit mit einem Einnahmenrückgang von 50 Millionen Euro. Vor allem die Werbeerträge seien zuletzt eingebrochen.

Bildquelle:

  • Logo_ORF: © ORF

6 Kommentare im Forum

  1. Wieso muss ein Fernsehsender bitte Kurzarbeit beantragen? Jetzt wird noch mehr ferngesehen als sonst. Warum man aber die Tanzshow wegen Corona gestrichen hat, während RTL es auch ohne Publikum hinbekommt, verstehe ich auch nicht ganz
  2. Der deutsche öffentliche Rundfunk braucht keine Kurzarbeit, die haben sich einfach mal schnell selbst den Beitragsservice auf über 18€ erhöht.
  3. Es missverstehen halt einige Kurzarbeit als Staatshilfe. Kurzarbeitergeld ist dafür da, Lohnausgleich zu zahlen, wenn Mitarbeiter weniger zu tun haben. Eigentlich ist das Geld keine Kompensation für ausgefallene Umsätze.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum