Polizei Braunschweig warnt vor falschem GEZ-Mitarbeiter

0
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Braunschweig – Die Polizei Braunschweg warnt vor einem Betrüger, der sich offenbar als GEZ-Beamter ausgibt.

Der angebliche Mitarbeiter der Gebühreneinzugszentrale versuche, in Gaststätten vermeintlichausstehende Gebühren einzutreiben. Er habe bislang mehrere Lokale im östlichen Ringgebiet aufgesucht, so die Polizei heute.

Der Täter wurde als seriöse Erscheinung mit einem Anzug bekleidet beschrieben, der selbstbewussten auftritt. Der Mann soll etwa Mitte 40 und 1,80 Meter groß sein. Er ist korpulent, hat kurze, dunkelblonde Haare und spricht mit Hamburger Dialekt. Er zeige kurz einen Ausweis vor und wolle dann sofort angeblich nicht gezahlte Gebühren in Bar kassieren. Dazu füllte er ein Formular aus, dass er sich, wie Ermittlungen ergaben, vorher aus dem offiziellen Internetauftritt der GEZ hat farbig ausdrucken lassen. Doch wie die Polizei richtig stellt, kassiert die GEZ „in keinem Fall“ direkt vor Ort in bar. Daher werden die Bürger aufgefordert, derartige Versuche vermeintlicher Mitarbeiter sofort über Notruf der Polizei mitzuteilen.
 
Mindestens drei Fälle sollen inzwischen auf das Konto des Gauners gehen. In einem Fall konnte der Ganove 56 Euro erbeuten, in zwei anderen Fällen scheiterte der Versuch. Vermutlich klappert der Betrüger zur Zeit vor allem Betriebe ab, die öffentlich Fernsehgeräte aufgestellt haben. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert