Positive Zwischenbilanz für IFA 2006

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Acht Monate nach Verkündung der Entscheidung, die IFA jährlich zu veranstalten, ziehen der Veranstalter, die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) und die Messe Berlin, eine positive Zwischenbilanz.

Mehr als 80 Prozent der zur IFA 2005 belegten Fläche auf dem Berliner Messegelände seien gegenwärtig schon vermietet, berichten die Veranstalter.

Dabei hätten mehrere Aussteller den Wunsch nach größeren Messeständen geäußert, erläutert Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin. Die Nachfrage aus den Bereichen Telekommunikation und IT sei ebenfalls gestiegen. Das beachtliche Wachstum der CE-Industrie sei auf die Attraktivität der innovativen, digitalen Produkte und Dienste zurückzuführen, die dem CE-Markt ein hohes Innovationstempo geben, so Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit habe sich frühzeitig für die jährliche IFA stark gemacht und begrüße die Entwicklung: „Berlin und die IFA gehören zusammen. Die jährliche IFA bereichert nicht nur Berlin, sie ist eine Stärkung für die Wirtschaft weit über die Region hinaus. Ich bin sicher, dass die IFA 2006 wieder wertvolle weltweite Impulse setzen wird.“ Den Auftakt macht die Eröffnungsgala, an der internationale Entscheider der CE-Branche, des Handels, aus Politik und Medien teilnehmen werden. Eröffnet wird die IFA 2006 durch die Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel. Auch Bundespräsident Horst Köhler wird die erste jährliche IFA besuchen, wird berichtet.Als Messe der Unterhaltung bietet die IFA auch Höhepunkte wie den Auftritt der Band A-ha, tägliche Konzerte im IFA-Sommergarten sowie Dieter Thomas Kuhn.
 
Zudem finden medienpolitische Round-Table-Diskussionen mit hochrangigen Branchenvertretern statt; an der Spitze Ministerpräsiden Kurt Beck in seiner Funktion als Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder. In diesem Jahr soll es zudem erstmals ein internationales Handelsforum geben, das sich mit den neuesten Marktentwicklungen und Geschäftschancen aus Sicht des Handels befasst. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert