Preisverfall bei Flachbild-TVs lässt 2008 nach

4
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Austin – Im nächsten Jahr dürften die Preise für LCDs und Plasma-TVs in den USA erstmals weit weniger schnell fallen als Käufer dies bisher gewohnt waren. Grund dafür sind die ausgeschöpften Sparpotenziale bei der Herstellung der Geräte.

Auch würden die großen Ketten wie Best Buy und Wal Mart im Kampf um die Kunden derzeit fast schon Verluste bei den Flachbild-TVs in Kauf nehmen, erklärte Ross Young, Chef der Panel-Experten von Displaybank, gegenüber dem US-amerikanischen TV-Sender Fox.

„Es gibt also keinen Grund, mit dem Kauf länger zu warten“, riet Young den US-Zuschauern. „Jetzt wäre wirklich ein guter Zeitpunkt.“ So sind die Kosten für die begehrten TV-Geräte im vergangenen Jahr auf dem US-Markt um 30 Prozent gefallen. Einzelne Modelle gibt es sogar um mehr als 60 Prozent billiger. „Bisher gab es ein zu großes Angebot, zu viele Marken und zu viele Verkäufer“.
 
Auch in den USA geht der Trend hin zu größeren Bildschirmdiagonalen. Anstatt die Einsparungen mitzunehmen investieren viele Käufer ihr Geld in größere Geräte. So planen US-Haushalte weiterhin mit der selben Investition wie im vergangenen Jahr.
 
Blu-ray und HD DVD
 
Alles andere als stabilisieren werden sich die Preise für Blu-ray- und HD-DVD-Player, ist sich Young sicher. Für die DVD-Nachfolgeformate hat der Preisverfall gerade erst begonnen. Hier rät der Displaybank-Chef den Käufern zum Abwarten weiterer Preissenkungen, die die Preise der Geräte in den Keller treiben dürften. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum