Premier League schließt TV-Vertrag über sechs Jahre

6
1120
Liverpool - Chelsea: Klopp und Tuchel treffen heute bei Sky aufeinander
Bild: Premier League / Sky
Anzeige

Die Premier League hat ihren TV-Vertrag mit dem US-Sender NBC verlängert und die Einnahmen nach Medienberichten um mehr als 170 Prozent gesteigert.

Für den Vertrag über sechs Jahre bekommt Englands höchste Fußball-Liga laut US-Nachrichtenagentur AP mehr als 2,7 Milliarden US-Dollar (rund 2,4 Milliarden Euro). Der vorhergehende Sechs-Jahres-Vertrag war demnach eine Milliarde US-Dollar wert. NBC verkündete die Einigung mit der Liga am Donnerstag (Ortszeit), machte zu den finanziellen Rahmenbedingungen aber keine Angaben. Der neue Vertrag läuft bis einschließlich der Saison 2027/2028 und umfasst alle 380 Spiele jeder Saison.

Hier läuft die Premier League in Deutschland

Nicht nur die große Fußball-Tradition der Premier League machen die höchste Fußballdivision Englands zum wohl interessantesten nationalen Wettbewerb weltweit: Vor allem die Milliarden an Investorengeldern haben Clubs wie Chelsea und Manchester City in den vergangenen Jahren attraktiv gemacht.

In Deutschland sind die Spiele der Premier League bei Pay-TV-Anbieter Sky zu sehen.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • liverpool-chelsea-klopp-tuchel-sky: Sky Deutschland

6 Kommentare im Forum

  1. Das mag sein. Aber der Preis entsteht ja durch Angebot und Nachfrage. Und da es dort wesentlich mehr interessantere Spieler zu sehen gibt als hierzulande ist es auch ein "wertigeres" Produkt. Das der Preis im Grunde total bekloppt ist - ja, stimmt. Edit: Aber er wird halt auch bezahlt...und NBC wirds irgendwie auch wieder reinbekommen.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum