Premiere-Anteilseigner Murdoch rüstet sich für Kapitalerhöhung

20
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt/Main – Eigner und Management des angeschlagenen Pay-TV-Senders Premiererüsten sich einem Medienbericht zufolge für eine umfangreiche Kapitalerhöhung, die flankierend zur Absicherung der Kreditlinien stattfinden soll.

Nach Informationen der „Börsen-Zeitung“ geht es um einen Betrag von weit über 100 Millionen Euro. Bereits am Wochenende hatte der „Spiegel“ (DIGITALFERNSEHEN informierte) berichtet, dass der Großaktionär Rupert Murdoch auf Druck der Banken Anfang nächsten Jahres eine Kapitalerhöhung in gut dreistelliger Millionenhöhe mit finanzieren könnte.
 
Der Anteil der von ihm kontrollierten News Corp. würde damit von 25,01 Prozent über die Schwelle von 30 Prozent steigen. Damit wäre Murdoch gesetzlich verpflichtet, den übrigen Anlegern ein Übernahmeangebot vorzulegen. Die News Corp. erwäge deshalb, sich von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) von der Verpflichtung befreien zu lassen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: Premiere-Anteilseigner Murdoch rüstet sich für Kapitalerhöhung da bin ich ja mal gespannt,wie es weiter gehen wird. ob murdoch ob murdoch es schafft sich vorläufig vor einer kompletten übernahme zu drücken.
  2. AW: Premiere-Anteilseigner Murdoch rüstet sich für Kapitalerhöhung Ist schon beeindruckend das ein angeschlagenes Unternehmen wie P. (der Rest wurde wegoptimiert) Verträge wie die mit DFL auf die Reihe bekommt.
  3. AW: Premiere-Anteilseigner Murdoch rüstet sich für Kapitalerhöhung Vielleicht darf die DFL Spitze demnächst nach Brasilien. Oder aber die Leichen in den Kellern der Funktionäre wurden von M gefunden, was ich für wahrscheinlicher halte.
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum