Premiere baut auf altem Kirch-Grundstück

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Unterföhring – Premiere investiert in die neue Unternehmenszentrale 25 Millionen Euro, die im Übrigen an dem Ort gebaut wird, wo Leo Kirch seinen Firmensitz hatte errichten wollen.

Die Pläne hatte Leo Kirch, bevor sein Imperium zusammenbrach. Nachdem die Baugrube zwei Jahre lang entwässert und erhalten wurde, musste sie im vergangenen Jahr wieder zugeschüttet werden. Kirchs ehemaliger Ziehsohn, Georg Kofler, wird sie nun wieder ausheben lassen.
 
Unterföhrings Bürgermeister Franz Schwarz zeigte sich glücklich über die Entscheidung des Premiere-Vorstands, der damit nach monatelangem Abwägen Unterföhring den Vorzug vor Berlin und Grünwald im Süden Münchens gab. Mehrere Grundstücke hatte die Gemeinde dem Unternehmen angeboten. Aber erst der 2,2 Hektar große ehemalige Kirch-Baugrund sagte Kofler zu. Rund 700 Euro soll Unterföhring pro Quadratmeter gezahlt haben, insgesamt also 15 Millionen Euro. „Auch unabhängig von Premiere wollten wir dieses Schokoladengrundstück haben, um einen Investor zu finden“, sagte Bürgermeister Schwarz.
 
Ein noch unbekannter Investor soll mit dem Bau des neuen Domizils im Frühjahr 2005 beginnen, Ende 2007 soll das Gebäude einzugsfertig sein. Die Investitionskosten werden auf über 25 Millionen Euro geschätzt. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert