Premiere-Chef schließt Preiserhöhungen aus

17
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Premiere will die Preise in nächster Zeit nicht erhöhen. Dies schloss der Premiere-Vorstandsvorsitzende Michael Börnicke bei der Präsentation der Quartalszahlen aus.

Allerdings werde man Premium-Produkte wie die Bundesliga auch nicht zu Discount-Preise verschleudern. Es müsse eine „faire Balance“ geben, so der Vorstandsvorsitzende. Am 14. Februar 2008 will sich Börnicke detaillierter zur Rechtevergabe der DFL äußern. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert