Premiere erneut gehackt

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Bemühungen vom gestrigen Tag, das Premiere-Codiersystem wieder zu sichern, sind nur teilweise geglückt.

Während die Emulatoren komplett lahm gelegt wurden, sind seit dem späten Nachmittag für die Hackerkarten wieder Updates für die Entschlüsselung der Kanäle des deutschen Pay-TV-Veranstalters verfügbar.

Trotzdem ist das Update ein Erfolg für Premiere. Schließlich sind die Hackerkarten mit ihrem Preis von über 100 Euro eher selten zu finden, die Emulatoren stellten hingegen eine größere Gefahr für den Pay-TV-Anbieter dar. Die schnelle Antwort der Hacker verdeutlicht, dass das Katz-Maus-Spiel zwischen den beiden Seiten noch längst nicht beendet ist.
 
Wir weisen an dieser Stelle noch mal ausdrücklich darauf hin, dass der Besitz sowie die Verwendung von Cerebro- und Didemkarten gesetzeswidrig ist und strafrechtlich verfolgt wird. Der Hack schadet nicht nur Premiere, sondern gefährdet auch Arbeitsplätze in Deutschland. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert