Premiere meldet 70 000 HD-Kunden

14
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Premiere hat die Zahl der HD-Abonnements weiter gesteigert: In den ersten drei Monaten dieses Jahres konnte der Pay-TV-Anbieter weitere 10 000 Abonnenten für sein hochauflösendes Programmangebot gewinnen.

Zum 31. März 2007 hat der Pay-TV-Anbieter damit 70 000 HD-Kunden, die Premiere HD und Discovery HD beziehen. „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden“, sagt Ronald Fiedler, Projektleiter HDTV bei Premiere. Damit konnte Premiere seine Vorreiterposition in Sachen hochauflösendes Fernsehen weiter festigen.

Dies wird beeindruckend dokumentiert, wenn man bedenkt, wie viele Haushalte in Deutschland bisher HDTV empfangen können: Laut gfu (Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik) standen Ende 2006 nur rund 84 000 HD-Receiver in den Wohnzimmern. Besitzer von 60 000 der 84 000 Receiver, die Ende 2006 in den Haushalten standen, hatten Premiere HD oder Discovery HD abonniert.
 
Derzeit tun die Hersteller alles dafür, die Bandbreite an HD-Receivern zu erweitern, sodass zukünftig deutlich mehr HD-Empfangsgeräte in den Markt gelangen dürften. Genügend „HD ready“-Geräte wären schon da: Ende 2006 standen bereits 2,5 Millionen Flachbildfernseher in Deutschlands Haushalten.

Die Premiere-HD-Sender können ab 9,99 Euro pro Monat (bei Abschluss eines Zweijahres-Vertrags in Kombination mit fünf weiteren Paketen) bestellt werden. Für den Empfang benötigt man neben dem „HD ready“-Fernseher auch einen speziellen HD-Receiver. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. AW: Premiere meldet 70 000 HD-Kunden 70.000 ! Das sind ja bombastische Zahlen. Zum Dank sollte man die Kosten dann auch gerecht auf alle 70.000 Kunden verteilen.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum