Privatsender Schweiz 5 will „langweilige“ TV-Talks aufpeppen

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Privatsender Schweiz 5 will mit einem wöchentlichen politischen Gesprächsformat der etablierten Talkrunde „Arena“ des öffentlich-rechtlichen Schweizer Fernsehens den Schneid abkaufen.

Anzeige

Die Sendung soll nach Aussagen des Sendereigentümers und Unternehmers Peter Heeb zwischen April und August ihre Premiere erleben und „mehr Pep“ als „das langweilige Format des Schweizer Fernsehens“ haben, so Heeb wörtlich gegenüber der Tageszeitung „NZZ am Sonntag“. Als Wunschkandidaten für die Moderation nannte er den früheren „Arena“-Moderator und FDP-Nationalrat Filippo Leutenegger sowie „Weltwoche“-Chef Roger Köppel.

Bereits am Freitagabend hatte Schweiz 5 bei einer Live-Übertragung der jährlichen „Albisgüetli“-Tagung der SVP Kritik am öffentlich-rechtlichen Fernsehen ein Podium eingeräumt. SVP-Stratege Christoph Blocher hatte  bei der Veranstaltung minutenlang gegen die SRG und den neuen Radio- und TV-Chef Ruedi Matter gewettert. Dieser wolle in der Sendung „Arena“ künftig auf „echte Diskussionen“ verzichten, rügte Blocher. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum