Pro Sieben Sat 1 dementiert Verkaufsgerüchte

2
5
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt/M. – Die Pro Sieben Sat 1 Media AG hat einen Pressebericht zurückgewiesen, wonach der Medienkonzern einen Verkauf seiner Auslandsaktivitäten plant und kurz vor einer Kapitalerhöhung steht.

Pro Sieben Sat 1 hat Gerüchte über Verkaufspläne zurückgewiesn. „Wir planen nicht, das Auslandsgeschäft zu verkaufen, sondern sind vielmehr damit beschäftigt, starke Marktpositionen in unseren Territorien aufzubauen“, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch „Dow Jones Newswires“. Auch eine Kapitalerhöhung sei nicht geplant.

Der „Platow-Brief“ hatte in seiner Mittwochausgabe unter Berufung auf Marktgerüchte geschrieben, dass der Medienkonzern an der Ausgliederung der 2007 mit dem Erwerb der europäischen Sender-Kette SBS übernommenen Auslandsaktiva arbeite, um sie später zu verkaufen.
 
Außerdem plane der Konzern eine Kapitalerhöhung, so der Platow-Brief. Mit den Erlösen aus einem Verkauf und der Kapitalerhöhung könnten die Schulden des defizitären Konzerns reduziert werden. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Pro Sieben Sat 1 dementiert Verkaufsgerüchte Da sieht man, wenn man sich an Investoren verkauft hat. Es wird nicht besser sondern immer schlechter. Hätte Pro Sieben nicht Stefan Raab dann könnte man den Sender gleich dicht machen.
  2. AW: Pro Sieben Sat 1 dementiert Verkaufsgerüchte achwas: Wir reden hier über den kompletten Konzern und nicht über einen kleinen Teil davon.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum