ProSiebenSat.1 im Verdacht illegaler Glücksspielwerbung

4
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Sender Sat.1, ProSieben und Kabel Eins der ProSiebenSat.1-Gruppe stehen im Verdacht, illegale Glücksspielwerbung auszustrahlen. Die Medienanstalten prüfen jetzt einen Fall, bei dem das Emblem der Spielothekenkette Merkur in einem Spot verwendet wurde.

Glücksspielwerbung im TV ist bekanntlich verboten. Wie die „Welt“ am Mittwoch berichtete, könnte der Sendergruppe ProSiebenSat.1 nun aus diesem Grund Ärger mit den Landesmedienanstalten ins Haus stehen. Angeblich soll das Unternehmen gegen das Verbot verstoßen haben. So waren auf den Sendern Sat.1, ProSieben und Kabel Eins je achtsekündige Werbespots zu sehen, in denen eine lachende Sonne zu sehen war. Zusätzlich wurden Schriftzüge wie „Wir wünschen Ihnen einen glücklichen Tag“ oder „Wir wünschen Ihnen einen glücklichen Abend und eine gute Nacht“ eingeblendet.

Für ein bestimmtes Produkt geworben wurde in den Spots nicht. Die gezeigte Sonne soll jedoch identisch sein mit dem Emblem der Spielothekenkette Merkur. Peter Widlok, der Sprecher der Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK), teilte gegenüber der „Welt“ mit, dass man den Fall genau unter die Lupe nehmen werde. Bislang ist allerdings unklar, ob es sich tatsächlich um eine versteckte Werbung für die Spielotheken handelt. Sowohl die Gauselmann-Gruppe, zu der die Merkur-Spielotheken gehören, als auch ProSiebenSat.1 bestreiten dies der Tageszeitung zufolge, da in dem Spot kein Produkt genannt werde.
 
Laut Torsten Giebel, dem Koordinator für Programm, Werbung und Zulassung bei der ZAK, würden zahlreiche Beschwerden von Zuschauern in den vergangenen Wochen allerdings zeigen, dass der Spot durchaus mit Glücksspiel verbunden wird. Die Aufsichtsbehörden der Länder müssten nun überprüfen, ob es sich bei der Ausstrahlung tatsächlich um illegale Glücksspielwerbung handelt. Der Spielraum der ZAK, ProSiebenSat.1 im Falle eines Vertoßes zur Verantwortung zu ziehen, sei allerdings gering. Man könne die Sender maximal dazu verpflichten, in Zukunft auf derartige Spots zu verzichten. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: ProSiebenSat.1 im Verdacht illegaler Glücksspielwerbung Die olle Sonne ist immer wieder in Sendungen der Gruppe zu sehen. Nicht nur Spots.
  2. AW: ProSiebenSat.1 im Verdacht illegaler Glücksspielwerbung Merkur macht doch ständig Werbung und Sponsoring bei ProSieben. Außerdem ist jedes 2. Raab Event von denen gesponsort, zB die Autoball WM/EM mit eigenem Team: Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Autoball Quelle: Merkur Spielotheken
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum