ProSiebenSat.1-Käufer haben es eilig

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – KKR und Permira wollen die Anmeldeunterlagen bei der EU-Kommission in Brüssel noch diese Woche einreichen.

Die Finanzinvestoren wünschen eine zügige kartellrechtliche Überprüfung der ProSiebenSat.1-Übernahme, um so schnell wie möglich handlungsfähig zu sein. Dies berichtet die „Financial Times Deutschland“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Auch hätten die Kartellbeamten nach Informationen der „FTD“ gegenüber dem Konsortium ihre Bereitschaft signalisiert, schnell zu handeln. Innerhalb der nächsten 25 Tage wollen die EU-Wettbewerbskontrolleure ihre Entscheidung treffen.
 
KKR und Permira machen Druck, um den geplanten, paneuropäischen Medienkonzern so schnell wie möglich auf die Beine zu stellen. Dafür wollen sie die SBS-Gruppe, die derzeit vor allen in Skandinavien tätig ist, mit den neu erworbenen Sendern vereinen. Daraus soll dann ein Medienkonzern entstehen, der der RTL-Gruppe ernsthaft Konkurrenz machen kann. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert