ProSiebenSat.1 verbucht steigende Werbeeinnahmen (Update)

1
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Unterföhring – Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat im ersten Quartal 2007 vor allem von einem starken Werbemarkt in Deutschland profitiert und Umsatz und Ergebnis gesteigert.

Zwischen Januar und März steigerte die Senderkette aus Unterföhring bei München ihren Umsatz um 7,7 Prozent auf 501,2 Millionen Euro. Der Konzernüberschuss stieg um 32,2 Prozent auf 40,6 Millionen Euro, wie ProSiebenSat.1 am Mittwoch mitteilte. Die Zahlen lagen leicht über den Erwartungen der Analysten.

„Der Jahresauftakt ist für die ProSiebenSat.1-Gruppe erfreulich verlaufen. Sowohl unser Kerngeschäft Free-TV als auch unsere neuen Geschäftsaktivitäten sind gewachsen“, sagte Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG. „Wir sind zuversichtlich, dass unsere Senderfamilie weiter an Leistung zulegen wird.“ Gleichzeitig kündigte der erfolgreiche Konzernchef an, in Zukunft weitere Geschäftsfelder erschließen zu wollen, vor allem in den Bereichen Online, Online-Gaming, Pay-TV und Video on Demand.
 
De Poschs Strategie, die jetzt schon sehr effektiv arbeitende ProSiebenSat.1-Gruppe (ProSieben, Sat.1, Kabel 1, N24, 9Live) weiter wachsen zu lassen, indem neue Geschäftsfelder erschlossen und ausgebaut werden, scheint damit aufzugehen. So sind die Erlöse durch die Call-in-Formate und andere Diversifikationsbereiche im Vergleich zum ersten Quartal 2006 um 22 Prozent auf 62,2 Millionen Euro gestiegen. Damit steuern diese neueren Geschäftsbereiche jetzt schon 12,5 Prozent zum Gesamtumsatz der ProSiebenSat.1-Gruppe bei.
 
Profitiert hat Deutschlands größte Sendergruppe jedoch vor allem durch die Erholung des Werbemarkts. So konnte der Umsatz aus dem Werbegeschäft um fast sechs Prozent auf 438,6 Millionen Euro gesteigert werden. Damit wuchs der Umsatz aus Werbung im Vergleich zum ersten Quartal 2006 um 25 Millionen Euro an.

Mithilfe dieser zusätzlichen Erlöse konnten auch die um mehr als sechs Prozent gestiegenen Kosten (432,3 Millionen Euro) aufgefangen werden. Preistreiber waren laut eigenen Angaben vor allem die Personalkosten sowie die gestiegenen Programm- und Materialaufwendungen.
 
Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen eine leicht überproportionale Steigerung der Werbeumsätze. Dazu müssten allerdings die geplanten Zuschauermarktanteile der Senderfamilie erreicht werden. Für den deutschen TV-Werbemarkt wird ein Netto-Wachstum von zwei bis drei Prozent prognostiziert.
 
Einen positiven Effekt auf Umsatz und Ergebnis der Gruppe werde auch der Ausbau der Aktivitäten im Geschäftsbereich Diversifikation haben. Vor diesem Hintergrund rechnet ProSiebenSat.1 für das Geschäftsjahr 2007 mit einem weiteren Wachstum von Umsatz und Ergebnis. (fr/ddp-bay)[lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: ProSiebenSat.1 verbucht steigende Werbeeinnahmen (Update) Endlich mal gute Zahlen aus Unterföhring
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum