Raff: Verschlüsselung könnte Informationskluft vergrößern

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Saarbrücken – Der ARD-Vorsitzende Fritz Raff sieht den Senderverbund auch in Zukunft als Garant für den freien und einfachen Zugang aller zu Informationen, Bildung, Kultur und Unterhaltung.

Anlässlich der 48. Bitburger Gespräche der Gesellschaft für Rechtspolitik in Biersdorf am See sagte Raff, der Grundversorgungsauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks habe gerade in Zeiten der Digitalisierung eine besondere Bedeutung. Damit die ARD weiterhin Rundfunk als Kulturgut vermitteln könne, müsse sie die Menschen auch in der digitalen Welt erreichen: „Die Politik muss uns Zugang zu allen Verbreitungswegen und Plattformen öffnen, eine Abkoppelung der Öffentlich-Rechtlichen von der digitalen Zukunft geht auf Kosten der Zuschauer“, sagte Raff.

Angesichts von Plattformbetreibern und Telekommunikationsunternehmen, die mit ihren Geschäftsideen verständlicherweise kommerzielle Interessen verfolgten, bestehe die Gefahr, dass durch Verschlüsselung und immer neue Geschäftsmodelle die Bevölkerung in wohlhabende besser Informierte und weniger wohlhabende schlechter informierte Bürger gespalten werde. „Wir wollen nicht, dass die Medienlandschaft im digitalen Zeitalter durch Mautstellen, Verschlüsselung, nationale Abgrenzung und soziale Ungerechtigkeit geprägt wird“, so der ARD-Vorsitzende.
 
„Der Empfang von über tausend Fernseh- und Hörfunkprogrammen über Internet ist bald schon Realität. Es besteht spätestens dann die Gefahr, dass wir mit unseren öffentlich-rechtlichen Angeboten irgendwo zwischen Homeshopping-, Angel-Kanal und Skat-TV verloren gehen“. Es sei es daher oberstes Gebot, dass die Angebote der ARD auffindbar bleiben.
 
Insgesamt gehe die ARD optimistisch ins digitale Zeitalter. Sie könne in Zeiten technischer Veränderungen und vermehrter Programmangebote ihre Stärken unter Beweis stellen. Dazu zähle auch die Fähigkeit, Vielfalt und Qualität abzubilden – im Regionalen durch die Vielzahl der Landesrundfunkprogramme genauso wie etwa in der internationalen Berichterstattung. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert