Ralf Schumacher wird Sky-Experte für die Formel 1

7
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Personal-Coup kurz vor Saisonbeginn für Sky! Ralf Schumacher wird in der neuen Formel-1-Saison als TV-Experte Rennen beim Bezahlsender kommentieren.

Der Bruder von Rekordweltmeister Michael Schumacher sei bei der Mehrzahl der Grand Prix an der Seite von Moderator Sascha Roos zu hören und zu sehen, teilte der Sender am Montag mit. Der 43 Jahre alte Ralf Schumacher bestritt selbst 180 Rennen in der Formel 1 und kam sechsmal als Sieger ins Ziel.

„Die Formel 1 ist immer interessant, ich habe das Thema ja nicht ausgeblendet. Das war für mich eine leichte Entscheidung“, sagte Schumacher der Deutschen Presse-Agentur.

Der frühere Rennfahrer hatte in der Vergangenheit bereits Gast-Einsätze als Experte am RTL-Mikrofon übernommen. Er habe dies immer „recht gern gemacht“, sagte Schumacher. Analysieren wird der gebürtige Rheinländer das Geschehen aus dem Sky-Studio in München. Direkt von der Rennstrecke wird Reporterin Sandra Baumgartner Interviews und Informationen liefern.

Zudem greift Sky in dieser Saison auf Material der britischen und italienischen Partnersender zurück. Dort treten die früheren Weltmeister Damon Hill, Jenson Button und Jacques Villeneuve als Experten auf.

Sky überträgt nach einem Jahr Pause wieder die Formel 1 in Deutschland. Der neue Vertrag dauert nach Angaben des Senders zwei Jahre. Bei Sky sollen alle 21 Renn-Wochenenden vom ersten Freien Training bis zum Rennen komplett live zu sehen sein, während des Renngeschehens gebe es keine Werbeunterbrechungen.

Im Free-TV zeigt weiter RTL alle Saisonläufe. [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. Und wir in Deutschland bekommen den Ralf :-) Wette eine Runde Hefeweizen das Bestandteil vom Ralf-Vertrag ist: "keine Fragen über meinen Bruder oder die Familie, vor allem nicht über meine Ex".
  2. als ob die experten ausschließlich vom rennverlauf quasseln. aber wenn RSC sich vorbehält, gewisse themen nicht besprechen zu wollen, er entscheidet aber- ohne mit den leuten rücksprache zu halten- was er über wen redet, egal obs dem/der recht ist.....irgendwie eine einbahnstrasse....
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum