RBB: Jens Riehle neuer führender Programm-Manager

0
95
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der durch die Abwanderung von Moritz Pohl zu RTL war der Posten als Leiter der Abteilung Programm-Management vakant. Seit Monatsanfang ist in Person von Jens Riehle Ersatz gefunden.

Anzeige

Jens Riehle (53) ist seit dem 1. November neuer Leiter des Bereichs Programm-Management des Rundfunk Berlin-Brandenburg. Er übernimmt die Aufgabe von Moritz Pohl, der im Herbst zu RTL wechselte. Riehle war zuvor Abteilungsleiter für das RBB-Regionalmagazin „zibb“ und das Verbrauchermagazin „SUPER.MARKT.“

Der gebürtige Berliner studierte Journalistik und Politikwissenschaft in Berlin und Leipzig und kam 1992 über Stationen bei Produktionsfirmen und privaten Sendern zum ORB. Dort war er mehrere Jahre als Redakteur und Reporter für die Sendung „Vor Ort“ tätig. 1999 wechselte er zum Abendjournal. Im Zuge der Senderfusion 2003 verdingte er sich zunehmend in der Programmentwicklung für den RBB, wobei Regionalmagazin „zibb“ und zuletzt 2017 beim Verbrauchermagazin „SUPER.MARKT“, wo er, wie oben bereits erwähnt auch die Abteilungsleitung inne hatte.

Zudem war Riehle an der Entstehung zahlreicher weiterer Formate und Projekte beteiligt. Dies qualifiziert ihn auch in den Augen von Programm-Direktor Jan Schulte-Kellinghaus für seine neue Aufgabe:

„Jens Riehle ist ein kreativer Programmmacher. Er hat immer wieder bewiesen, wie aus guten Einfällen erstklassiges Fernsehen entsteht. Dabei ist ihm das Zusammenspiel von Fernsehen, Hörfunk und Online wichtig. Das Entscheidende aber ist: Jens Riehle hat immer das Publikum des RBB im Blick. Er wird wichtige Akzente bei der weiteren Modernisierung unserer Programme setzen.“[bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum