Receiverhersteller Pace mit erneuter Gewinnwarnung

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Receiverhersteller Pace hat seine dritte Gewinnwarnung in diesem Jahr veröffentlicht. Grund seien die Überschwemmungen in Thailand, welche die Produktion beim Festplattenzulieferer Western Digital zum erliegen brachte.

Anzeige

Der Produktionsstopp wirke sich negativ auf die Auslieferung von Geräten mit Festplatten von Western Digital aus, woraufhin noch bis Ende des Jahres mit finanziellen Einbußen zu rechnen sei, teilte der Branchendienst „Broadband TV News“ am Freitag mit. Das operative Ergebnis für das gesamte Jahr soll unter den erwarteten Bereich von 150 (109,1 Millonen Euro) bis 170 Millionen Dollar fallen.

Neben Western Digital ist der Festplattenhersteller Seagate ein weiterer Zulieferer des Receiverherstellers. Seagate sei allerdings von dem Hochwasser nicht in gleichem Maße betroffen, wie Western Digital.
 
Im Mai sorgte laut Pace die Tsunamikatastrophe in Japan zu einer Gewinnwarnung. Damals wurde der Verlust für das gesamte Jahr auf 50 Millionen Dollar beziffert. Im März hatte ein US-Anbieter eine Großbestellung auf 2012 verschoben, woraufhin Pace erneut Verluste hinnehmen musste. 2010 führte das Unternehmen noch die Liste der Auslieferer von Set-Top-Boxen an. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum