Ronny Verhelst verlässt Chefsessel bei Tele Columbus AG

1
71
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Chef des drittgrößten TV-Kabelnetzbetreibers tritt ab. Ronny Verhelst verlässt Tele Columbus und kehrt in seine belgische Heimat zurück.

Verhelst führte das Unternehmen seit April 2011 knapp sieben Jahre lang als CEO und Vorstandsvorsitzender. Zum 1. Februar 2018 scheidet er aus, meldete das Unternehmen am Montag Abend. Die Gründe seien persönlich.

„Mit der im kommenden Herbst bevorstehenden Einführung eines neuen, einheitlichen Marktauftritts ist meine Mission, die Tele Columbus Gruppe zukunftsfähig aufzustellen, nun abgeschlossen“, erklärt der gebürtige Belgier Ronny Verhelst. „Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich für ihren phantastischen Einsatz sowie allen Partnern des Unternehmens für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen knapp sieben Jahren – und hoffe auf Verständnis für meine persönliche Entscheidung, meinen Lebensmittelpunkt nun wieder in meine Heimat zu verlagern.“
 
Seine Nachfolge als CEO übernimmt zu diesem Datum Timm Degenhardt, der vom schweizerischen Telekommunikationsanbieter Sunrise kommt, wo er zuletzt als Chief Consumer Officer für das gesamte Endkundengeschäft verantwortlich war.
 
„Die Leistung von Ronny Verhelst lässt sich nicht hoch genug bewerten: Mit seiner großen Erfahrung, seinem strategischen Geschick, seiner außerordentlichen Umsetzungsstärke und seinem starken Antrieb hat er den Turnaround des Unternehmens geschafft und eine Erfolgsgeschichte geschrieben“, so Frank Donck, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Tele Columbus AG. „Im Namen des gesamten Aufsichtsrats möchte ich Ronny Verhelst für diese Verdienste sehr herzlich danken und wünsche ihm schon heute für seine weitere berufliche und private Zukunft alles Gute. Gleichzeitig freuen wir uns, dass wir mit Timm Degenhardt einen kompetenten Nachfolger gewinnen konnten, der den Telekommunikations- und Infrastrukturmarkt ebenfalls bestens kennt, über einen starken Kundenfokus und operative Erfahrung verfügt und die Digitalisierung der Medienindustrie in den vergangenen Jahren in verschiedenen Funktionen aktiv begleitet hat. Mit ihm gemeinsam möchten wir den eingeschlagenen Wachstumspfad für das Unternehmen weiter fortsetzen.“

[PMa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Na ob man ihn vermissen wird? NOT ! Denn egal wer bei diesem Kabelanbieter oben sitzt, das Ergebnis bleibt gleich: Müll Blöder KabelHaufen (n)
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum