RTL Group dreht ins Plus

0
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Luxemburg – Der Medienkonzern RTL Group hat in seinen vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2003 einen Nettogewinn von 14 Mio. Euro oder 0,09 Euro pro Aktie ausgewiesen.

Im Jahr 2002 waren noch Verluste in Höhe von 56 Mio. Euro angefallen. Wie das Unternehmen mitteilte, konnte der Umsatz dagegen nur leicht um 2,1 Prozent auf 4,45 Mrd. Euro gesteigert werden (2002: 4,36 Mrd. Euro). Beim Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITA) legte die RTL Group um 14,9 Prozent zu und erreichte 487 Mio. Euro (2002: 424 Mio. Euro).
 
„2003 haben wir an unseren strategischen Zielen festgehalten und sind stolz auf die trotz eines weiterhin hart umkämpften Werbemarkts erreichten Resultate“, sagte der CEO der RTL Group Gerhard Zeiler. Besonders die Aktivitäten außerhalb des Werbemarkts hätten Ergebnis und Profit vorangetrieben, so Zeiler weiter. Die Verbindlichkeiten wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr als halbiert und betragen 298 Mio. Euro. Eine Dividende in Höhe von 0,8 Euro pro Aktie ist geplant. „Im Jahr 2004 werden wir uns weiter vorsichtig verhalten und die Entwicklung auf dem Werbemarkt verfolgen“, so Zeiler. (pte)[lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert