RTL Group: Mehr Umsatz und Gewinn trotz Werbeflaute

1
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Trotz schwacher Werbemärkte in Deutschland und Südeuropa hat die RTL Group in der ersten Jahreshälfte etwas mehr Umsatz und deutlich mehr Gewinn gemacht.

Anzeige

Nach dem besonders starken Jahr 2010 legten die Erlöse jetzt nur noch um 3,4 Prozent auf rund 2,75 Milliarden Euro zu, wie Europas größter Fernsehkonzern am Mittwoch in Luxemburg mitteilte. Der Gewinn machte einen Sprung um 24 Prozent auf 382 Millionen Euro, auch weil die Abschreibungen nicht mehr so hoch waren. 
 
Die Rahmenbedingungen seien in Europa sehr unterschiedlich gewesen, hieß es. In Frankreich, Deutschland und den Niederländen legten die Werbemärkte zu, in Süd- und Osteuropa schrumpften sie, in Deutschland stagnierten sie. Doch hätten auch die deutschen RTL-Sender zum Wachstum beigetragen.
 
Für RTL Deutschland verwies die Konzernführung auf eine Steigerung des Marktanteils. Der Vorsprung auf die konkurrierende ProSiebenSat.1-Gruppe sei auf 7,4 Prozentpunkte angewachsen. Außerdem legte der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBITA) hierzulande um 4,3 Prozent auf 268 Millionen Euro zu.

Auch in Frankreich verbuchte die Gruppe erfolge. Hier konnte die Tochter M6 als einziger großer TV-Sender im Jahresvergleich seinen Marktanteil erhöhen. Der Vorsteuergewinn kletterte um 11,2 Prozent auf 149 Millionen Euro, wurde allerdings von den Niederlanden noch einmal deutlich übertroffen, wo durch zweistellige Wachstumsraten in der Werbevermarktung das EBITA um 84,4 Prozent auf 59 Millionen Euro explodierte. In Griechenland standen aufgrund der Finanzkrise steigenden Zuschauerzahlen sinkende Werbeumsätze gegenüber.
 
Vorstandschef Gerhard Zeiler verwies auf ein gemischtes Bild in den ersten sechs Monaten des Jahres. Trotzdem sei es der RTL Group gelungen, alle Schlüsselfaktoren vom Umsatz bis hin zum Reingewinn erneut zu steigern. Das bestätige die Strategie, das Kerngeschäft kontinuierlich auszubauen und seine führenden Marktanteile in den einzelnen Märkten zu behaupten.
 
Zeiler betonte, zur Stärkung des internationalen Portfolios seien in den vergangenen Monaten zahlreiche Anstrengungen unternommen worden. Dazu zähle der Vorstoß in den asiatischen Markt mit einem Joint-Venture in Indien sowie Komplettübernahmen von Beteiligungen in Ungarn und Kroatien, wo man nun ebenfalls mit dem Aufbau starker Senderfamilien beginne. Ungeachtet der konjunkturellen Schwankungen bleibe man für das Gesamtjahr „vorsichtig optimistisch“.
 
Für mögliche Übernahmen ist die RTL Group finanziell bestens präpariert. Der Bargeldbestand lag Ende Juni bei 973 Millionen Euro. Zeiler stellte weitere Zukäufe in Aussicht.  Die RTL Group besitzt 40 Fernseh- und 34 Radiostationen in 10 Ländern Europas. In Deutschland gehören dazu RTL, RTL2, Super RTL, N-TV und Vox. Haupteigentümer ist mit 91 Prozent der deutsche Medienriese Bertelsmann. [ar/dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: RTL Group: Mehr Umsatz und Gewinn trotz Werbeflaute dann sollten die Jungs ja nun endlich genug Geld für Verschlüsselung haben ...und den Seich endlich codieren ....da ins Programm fliesst nur Unsinn... Macht uns endlich den Gefallen und setzt die schon ewig versprochene Codierung um ....Zum Glück das Zeugs hier NICHT über DVB-T.... Gruess matti-man
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum