RTL im zweiten Quartal besser als erwartet

0
26
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die europäische Sendergruppe RTL hat im zweiten Quartal ordentlich zugelegt. Der Grund dafür lag besonders im Erfolg einer Serie, die sie an Amazon Prime verkauften.

Anzeige

Gestern wurden die Aktien der RTL Group aufgrund der Meldung schwacher Zahlen durch ProSiebenSat.1 in Mitleidenschaft gezogen. Doch heute sieht alles schon wieder anders aus. Wie die europäische Sendergruppe RTL mitteilte, legte im zweiten Quartal ihr Umsatz im Vorjahresvergleich um 8,8 Prozent auf 1,57 Milliarden Euro zu. 

Allerdings fiel der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um 7,4 Prozent auf 362 Millionen Euro. Das lag an einer Einmalzahlung bei der französischen Tochtersendergruppe M6. Ohne diesen Effekt wäre das operative Ergebnis demnach um 4 Prozent gestiegen. Unterm Strich verblieb ein Gewinn von 183 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 203 Millionen Euro.
 
Grund für das Umsatzwachstum ist übrigens der große Erfolg der Fantasy-Serie „American Gods“. Die RTL an den Streamingdienst Amazon Prime Video verkaufte.

[tk]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum