RTL ist reif für die Insel

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – 7,4 Milliarden Euro soll einer Investorengruppe um den Privatsender RTL der britische Fernsehsender wert sein.

Wie die „Financial Times Deutschland“ heute berichtet, greift RTL deswegen auf Investoren zurück, um den Mutterkonzern Bertelsmann zu schonen. Bertelsmann hat nach einem Rückkaufgeschäft eigener Anteile derzeit keine Gelder für weitere Investitionen zur Verfügung.

Die Erfolgsaussichten von RTL, den britischen Sender zu kaufen, stehen laut FTD bei fünfzig Prozent. Grund dafür: Auch der Kabelriese NTL ist an ITV interessiert, hat aber bisher noch kein offizielles Angebot abgegeben. Auch könnte der Kauf durch einen Sprung der ITV-Aktie letztlich noch zu teuer für den Konzern werden. Deswegen soll sich RTL nach FTD-Informationen auch nach alternativen Geschäften in der europäischen Fernsehbranche umsehen.

RTL versucht in den letzten Monate, seine Sendergruppe strategisch weiter auszubauen. Grund dafür ist, dass die Konkurrenz nicht schläft: Sollte es dem Konsortium der Investoren KKR und Permira tatsächlich gelingen, die ProSiebenSat.1 Media AG zu kaufen, dann würde die Senderkette SBS auf die RTL-Group mit einem Schlag aufschließen können (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert