RTL-Mann Tobias Schmid wird Vorsitzender des VPRT

3
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Verband privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) hat nach dem Rücktritt des langjährigen Chefs Jürgen Doetz einen Vorstand als neues Gremium für die Leitung gewählt. Vorsitzender ist RTL-Mann Tobias Schmid.

Tobias Schmid, beim Sender RTL für Medienpolitik zuständig, ist neuer Vorstandsvorsitzender des privaten Rundfunkverbandes VPRT. Schmid wurde am Donnerstag als Nachfolger von Jürgen Doetz an die Spitze des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) gewählt. Doetz, der den Verband seit 1992 leitete, soll sich als Bevollmächtigter des Vorstandes mit Grundsatzfragen befassen und für den VPRT in anderen Gremien sprechen, teilte der Verband am Donnerstag mit. Doetz hatte seit 1996 als Präsident die Interessen der privaten Fernseh- und Hörfunksender vertreten.

Zum neuen Vorstand gehören außerdem Klaus Schunk (Radio Regenbogen), Annette Kümmel (ProSiebenSat.1), Holger Enßlin, (Sky Deutschland), Tim Arnold (ProSiebenSat.1), Udo Becker (radio NRW), Michael Duderstädt (RTL Radio), Kai Fischer (Hit-Radio Antenne Niedersachsen), Hans-Dieter Hillmoth (Radio/Tele FFH), Frank Hoffmann (Vox), Karlheinz Hörhammer (Antenne Bayern), Rainer Sura (QVC) sowie mit beratender Stimme Thomas Wrede (Astra Deutschland) und Stefan Liebig (Viacom). Dem VPRT sind rund 140 Unternehmen aus Hörfunk, Fernsehen und elektronischer Medienwirtschaft angeschlossen. [dpa/ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert