RTL Programmplanung gelangt in neue Hände

10
986
Martin Gradl, Sonja Schwetje, Barbara Middeldorf, Florian Lüke
Foto: RTL / Marina Rosa Weigl / privat / Bernd-Michael Maurer

RTL Deutschland hat am Freitag vier neue Führungspositionen für den Bereich der Programmplanung verkündet.

Martin Gradl wird an der Seite von Stephan Schmitter der neue Co-Geschäftsführer von RTL News, wie aus der Ankündigung hervorgeht. Gradl soll in dieser Funktion das operative Geschäft verantworten und ist seit rund 25 Jahren für RTL Deutschland tätig. Die NTV-Chefredakteurin Sonja Schwetje wird derweil zusätzlich die Programmgeschäftsführerin des Nachrichtensenders, wie RTL mitteilte. Schwetje ist seit 1998 bei RTL Deutschland und ist unter anderem Vorstandsmitglied im Branchenverband Vaunet.

Martin Gradl von RTL News
Martin Gradl Foto: RTL / Marina Rosa Weigl

Daneben verkündete RTL die neu geschaffene Position Bereichsleiter Strategische Programmplanung RTL und RTL+. Diese soll Florian Lüke übernehmen. Lüke leitete von 2018 bis 2021 die strategische Programmplanung bei RTL Television. Seitdem verantwortet er zudem das gruppenweite Inhalte- und Formatscouting von RTL, wie RTL erklärt. Diese Position werde er auch weiterhin innehaben.

RTL Programmplanung mit neuem Bereich

Unter der Leitung von Barbara Middeldorf will RTL außerdem die operative Programmplanung aller Sender der Gruppe in einem neuen Bereich zusammenführen. Middeldorf war zunächst im Controlling, Erlösmanagement und in der Vertriebskoordination tätig und wechselte 2006 als Ressortleiterin in die Programmplanung von RTL, Nitro und RTL+, erklärt die Gruppe.

Stephan Schmitter, Chief Content Officer RTL Deutschland, kommentiert: „Sonja Schwetje, Barbara Middeldorf, Martin Gradl und Florian Lüke sind nicht nur jeweils erstklassige Manager:innen und Expert:innen ihres Metiers, sondern aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit für RTL Deutschland sehr geschätzte und bestens vernetzte Kolleg:innen. Gemeinsam mit ihren Teams und ihren jeweiligen Führungskräften werden sie einen wichtigen Beitrag leisten, um unsere ambitionierten Ziele im linearen TV, im Streaming, in Print und im Digitalen sowie im Audio-Bereich zu erreichen. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit und wünsche ihnen von Herzen alles Gute für ihre erweiterten Aufgaben.“

Quelle: RTL Deutschland

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

10 Kommentare im Forum

  1. Na toll, aber ob die das RTL Programm verbessern können oder wollen, ist für mich ehr fraglich. Ich für meinen Teil kann mit dem RTL Programm nichts anfangen. Bei mir ist RTL in meiner Favoritenliste deshalb auch auf Programmplatz 117. Da ist RTL meiner Meinung nach für mich auch ganz gut aufgehoben.:sneaky:
  2. Es scheint dich aber doch und trotzdem zu tangieren, weil du fast unmittelbar auf diesen Thread hier reagiert/geantwortet hast. Wenn mich ein Sender nicht interessiert, können noch so viel Threads darüber hier erscheinen, da lese ich garnichtmal.
  3. Naja das Programm wurde das letzte Jahr doch stark verbessert. Mehr Informationsformate. Mehr Nachrichten, deutlich weniger Skripted Reality-Kram.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum