RTL schielt auf Osteuropa

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Luxemburg – Der internationale TV-Konzern RTL Group sieht Osteuropa als Wachstumsmarkt der TV- und Werbebranche.

Anzeige

Bisher betreibt RTL TV-Sender in Ungarn und Kroatien. Eine Expansion in ein größeres Land Osteuropas mache aber Sinn für den europäischen TV-Riesen, berichtet das Wall Street Journal (WSJ). Zwar sei es unwahrscheinlich, dass Osteuropa das westeuropäische Geschäft von RTL überhole, aber die Region könnte der Wachstumsmotor des TV-Konzerns werden.
 
„Für die Märkte (in Osteuropa) werden höhere Wachstumsraten als für Westeuropa erwartet“, so Elmar Heggen von RTL zum WSJ. Die westeuropäischen TV-Märkte Frankreich, Deutschland, Benelux und Großbritannien seien wesentlich reifer als jene Osteuropas. Dementsprechend sind auch nur Wachstumsraten um drei Prozent zu erwarten. In Osteuropa gibt es hingegen wachsende Konsumentenausgaben und einen Nachholbedarf an Werbung, so das WSJ. Die großen osteuropäischen Unternehmen glauben demnach noch an die Wirkung der Werbung, was in Westeuropa so nicht mehr der Fall sei.
 
In Kroatien, dem jüngsten Mitglied der europäischen RTL-Familie, ist ein jährliches Wachstum von fünf bis zehn Prozent zu erwarten. RTL Televizija kommt schon sechs Monate nach dem Start auf rund 25 Prozent Reichweite. Allerdings bleiben auch Stolpersteine in Osteuropa nicht aus. So sei die Qualität der lokalen TV-Produktionen nach wie vor nicht auf westlichem Niveau. In manchen Ländern sei auch die Rechtssicherheit fraglich und auch Personal müsse oft aus dem Westen importiert werden. (pte)[lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert