Samsung fährt kompromisslosen Wachstumskurs

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Komme was wolle, Samsung will weitere Marktanteile im Unterhaltungselektronik-Sektor gewinnen. Dafür ist man nach wie vor bereit, über gewissen Phasen hinweg Verluste einzufahren.

Wie der Samsung-President Jong Woo Park gegenüber der „Financial Times Deutschland“ ankündigte, wird auch der Preiskampf mit Philips im LCD-Bereich fortgeführt. Samsung konnte dem jahrelangen Spitzenreiter zuletzt zeitweise die LCD-Marktführerschaft abnehmen. Für dieses Jahr erwartet der Samsung-Chef einen erneuten Preisverfall von 15 bis 20 Prozent.

„Wir wollen in jeder einzelnen Kategorie die Nummer eins werden“, bekräftigte Jong das ambitionierte Ziel seines Konzerns. Größenwahn oder ehrgeiziges Selbstvertrauen? Noch vor einigen Jahren hätte man derartige Aussagen sicherlich belächelt, doch mittlerweile hat Samsung in vielen Segmenten eine erstaunliche Entwicklung gemacht.
 
Da wäre das bereits erwähnte Kopf-an-Kopf-Rennen mit Philips um die so wichtige LCD-Krone. Das Geschäft mit den Flachbild-Fernsehern macht laut „FTD“-Angaben rund 50 Prozent der Unterhaltungssparte von Samsung aus, also rund elf Milliarden Euro. Und auch im Handy-Bereich hat man deutlich zulegen können, Samsung ist hier nun hinter Nokia bereits die Nummer Zwei, noch vor Motorola.

Und auch das Image von Samsung konnte in den letzten Jahren, unterstützt von sehr hohen Werbe- und Marketingetats, vom Billigunternehmen zur Premiummarke aufpoliert werden. Doch ob die Märkte für Digitalkameras und MP3-Player tatsächlich für Samsung noch zu knacken sind, ist mehr als fraglich. Zu groß dürfte hier der Vorsprung von Canon und Apples iPod sein. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum