Samsung: Rekordumsätze im dritten Quartal dank Smartphones

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Für die Koreaner von Samsung laufen die Geschäfte weiterhin blendend. Das Unternehmen wächst vor allem in der Sparte Smart Devices weiter stark. Doch auch das Display-Geschäft läuft weiterhin gut und die Consumer-Electronics-Sparte erwirtschaftete im dritten Quartal ebenfalls einen operativen Gewinn.

Nach Apple hat am heutigen Freitag auch der südkoreanische Elektronik-Riese Samsung seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2012 veröffentlicht. Demnach konnte das Unternehmen ein Rekordergebnis einfahren, das vor allem auf die anhaltend hohe Nachfrage nach Smartphones und Displays zurückzuführen ist. Laut Unternehmensangaben hätte nicht zuletzt die steigende Nachfrage nach neuen OLED-Displays für mobile Geräte aber auch TVs deutlich zugenommen.

So konnte der operative Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 91 Prozent auf 8,1 Billionen Won (rund 5,7 Milliarden Euro) gesteigert werden. Unterm Strich konnte ein Gewinn von 6,6 Billionen Won (rund 4,5 Milliarden Euro) erzielt werden. Bei den Umsätzen kletterten die Zahlen um 26 Prozent auf 52,2 Billionen Won (rund 36,5 Milliarden Euro), wobei die Sparte Smartphones und Tablet-Computer etwa 50 Prozent zu den Erlösen beisteuern konnte. Schätzungsweise konnte das Unternehmen im dritten Quartal knapp 57 Millionen Smartphones absetzen und damit seine Marktführerschaft in diesem Segment weiter ausbauen.
 
Im Bereich der Consumer Electronics lagen die Umsätze bei 8,1 Billionen Won (rund 5,6 Milliarden Euro). Der operative Gewinn in der Sparte, die auch das Fernsehgeschäft umfasst, betrug knapp 1.1 Billionen Won (über 300 Millionen Euro). Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum konnte dieser zwar um 38 Prozent gesteigert werden, lag jedoch unter dem Wert des zweiten Quartals. Traditionell gehen die TV-Verkäufe in den Sommermonaten zurück. Für das umsatzstarke vierte Quartal erwartet Samsung jedoch einen erneuten Anstieg beim Absatz von Fernsehgeräten. Das Unternehmen möchte die Wirtschaftlichkeit seiner TV-Sparte weiter erhöhen, indem es sich noch stärker auf Premium-Produkte wie Fernseher mit Displaygrößen über 60 Zoll und Smart TVs konzentrieren will. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum