Samsung stellt die Weichen für LCD-Nachfrage

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Tangjeong – Vorzeitig hat der japanische Konzern Samsung seine zweite Produktionsstätte für LCD-Bildschirme in Betrieb genommen.

Seit dem 1. Januar laufen die Bänder in dem neuen Werk nahe Seoul für die Serienproduktion der siebenten Generation von TFT-LCD-Panels. Die Fabrik ist für eine monatliche Produktion von 45 000 Substratplatten für 7G-LCD-Panels mit einer Diagonalen von mindestens 32 Zoll ausgelegt. Weitere 45 000 Platten, sprich: insgesamt 90 000 Platten, sollen ab der zweiten Jahreshälfte monatlich produziert werden können.

Schon seit April letzten Jahres hat sich Samsung verstärkt der LCD-Produktion gewidmet. Gemeinsam mit Sony betreibt der Hersteller ebenfalls nahe Seoul eine Fertigungsstraße, auf der monatlich 60 000 Substratplatten für LCD-Panels produziert werden. Bis Juli 2006 soll die Fertigung um 15 00 Stück steigen.
 
Beide Fabriken sollen, so das Ziel von Samsung, eine Gesamtkapazität von 165 000 Platten pro Monat erreichen. Insgesamt könnte Samsung damit ca. 1,32 Millionen 40 Zoll LCD-Bildschirme herstellen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert