Sat.1 zieht gegen Jugendschutz vor Gericht

31
27
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Sat.1 soll aufgrund eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz 7 500 Euro Strafe zahlen. Doch der Privatsender will gegen die Entscheidung vorgehen und wirft den zuständigen Medienwächtern Benachteiligung vor.

Anzeige

Wie der „Evangelische Pressedienst“ (EPD) berichtet, stört sich Sat.1 an dem Strafenkatalog im Jungendmedienschutz-Staatsvertrag. Demnach sind die öffentlich-rechtlichen Sender von Bußgeldern ausgenommen. Gegenüber der Agentur monierte die Sat.1-Sprecherin diese „grundsätzliche Ungleichbehandlung“, die man „nicht hinnehmen könne und wolle“.

Auslöser des Streits war ein Verstoß von Sat.1 gegen das Jugendschutzgesetzes. In der Serie „Niedrig und Kuhnt“ am 11. Juni 2007 wurde im Vorabendprogramm ein Mord an einer jungen Frau gezeigt. Am gestrigen Dienstag entschied die zuständige Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LPR) nun, dass Sat.1 bei der Darstellung des Filmmords deutlich zu weit gegangen ist.
 
Daraufhin belegten die Medienwächter Sat.1 mit einer Geldbuße von 6 000 Euro, dem zuständigen Redaktionsleiter wurde ein Strafe von 1 500 Euro auferlegt. Der Sender zeigt sich in der Sache einsichtig und zweifelt die Kritik an der Sendung nicht an, stört sich aber an der vorgeworfenen Benachteiligung gegenüber den öffentlich-rechtlichen Programmen. Entscheiden muss nun ein Gericht in Ludwigshafen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

31 Kommentare im Forum

  1. AW: Sat.1 zieht gegen Jugendschutz vor Gericht die öffis zeigen sowas aber nicht am tage, also ich der vergleich nicht gerechtfertigt !
  2. AW: Sat.1 zieht gegen Jugendschutz vor Gericht Die VPRT hauen in letzter Zeit immer gleich auf die ÖRR, wenn sie einen reinkriegen, in Wirklichkeit bauen sie einen Mist nach dem anderen. Wenn es so weitergeht, flüchten die Leute alle entweder zum Pay-TV oder in die Arme der ÖRR zurück. Einen haben sie schon gefangen: Mich !
  3. AW: Sat.1 zieht gegen Jugendschutz vor Gericht Moment mal. Die Privaten kennen die Regeln und trotzdem baut Sat.1 Mist. Und jetzt wird gegen ÖR vorgegangen. Aber was haben die bitteschön mit dem Versagen von Sat.1 zu tun. Selbst wenn man bei denen eine ähnliche Regelung einführen würde, müsste Sat.1 zahlen, oder? Fazit: Ein dummdreistes Ablenkungsmanöver. Man sucht sich schnell den üblichen Prügelknaben und will damit ablenken.
Alle Kommentare 31 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum