Schächter fordert mehr Kompetenzen für ARD und ZDF

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Der ZDF-Intendant Markus Schächter wünscht sich mehr Freiheiten für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Dies sei notwendig, weil internationale Unternehmens-Riesen, die national nicht reguliert werden könnten, auf dem Medienmarkt zum drängenden Problem würden.

So hofft Schächter, dass die für den Rundfunk zuständigen Ministerpräsidenten diese Situation bei der Neuformulierung des dann 11. Rundfunkstaatsvertrags berücksichtigen. Der neue Rundfunkstaatsvertrag wird laut Schächter das deutsche Rundfunksystem grundlegend ändern.

„In den kommenden Monaten geht es um nicht weniger, als die Bedingungen der Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu definieren“, sagte Schächter in einer Grundsatzrede anlässlich der Verabschiedung des Haushaltsplans 2008 vor dem ZDF-Fernsehrat.
 
„Das Jahr 2008 hat für das ZDF eine überragende Agenda.“ Laut Schächter stünden die für die Medienpolitik zuständigen Bundesländer im nächsten Jahr vorbei der Formulierung und Verabschiedung des 11. Rundfunkstaatsvertrags. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum