„Schlag den Raab“-Klone starten in Serbien und Bulgarien

0
25
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die ProSieben-Show „Schlag den Raab“ geht in dem kommenden Tagen in zwei weiteren Ländern auf Sendung. Auf dem serbischen Sender Prva läuft das Format unter dem Namen „Izadi Na Crtu“ an. In Bulgarien wird es als „Razbii Ivan i Andrey“ ab Montag auf Nova TV zu sehen sein.

Anzeige

In Serbien wird die Adaption von Schauspieler und Moderator Milan Kalinic präsentiert. Dieser zählt nach Angaben der ProSiebenSat.1-Vermarktungstochter Seven One International zu den populärsten TV- Stars des Landers. Er moderierte unter anderem die nationalen Ausgaben der Casting-Show „Pop Idol“ und des Reality-Dauerbrenners „Big Brother.
 
Auf dem bulgarischen Sender Nova TV werden sich Ivan Hristov und Andrey Vasilev den Kandidaten stellen. Die dort beliebten Moderatoren und Produzenten standen zuletzt für die bulgarischen Sendungen „Music Idol“ und „Are You Smarter Than A 5th Grader“ vor der Kamera. Nova TV ist Bulgariens zweitgrößter TV-Sender und hat sich zunächst die Umsetzungsrechte für 24 Episoden gesichert.

„Wir freuen uns, dass jetzt gleich zwei neue Märkte dazu kommen und wünschen unseren Kollegen in Serbien und Bulgarien viel Erfolg“, sagte Axel Böhm, Regional Sales Director/International Fiction Acquisition bei SevenOne. Der ProSiebenSat.1- Programmvertrieb SevenOne International hat die Stefan-Raab-Show bereits in zahlreiche Länder verkauft, darunter Großbritannien, Frankreich, Spanien, die Niederlande und China.
 
Die französische Adaption „Qui Peut Battre Benjamin Castaldi?“ erzielte auf TF1 Marktanteile von über 40 Prozent, in Schweden kam „Vem kan slå Filip och Fredrik“ auf bis zu 39,5 Prozent. In Schweden läuft bereits die vierte Staffel, in Norwegen ist die dritte Staffel von „Hvem kan slå Aamodt & Kjus?“ erfolgreich on Air. Die dänische Variante „Hvem kan slå Joachim & Marianne?“ räumte mit Marktanteilen von bis zu 57,1 Prozent (Zuschauer 21-50) auf TV2 ebenfalls ab. [mho]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum