Schlag gegen Raubkopierer – Polizei zerschlägt Pay-FTP-Serverring

24
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Die Kriminalpolizei Heinsberg erzielte nach Angaben von Urheberrechtsschützern einen Erfolg gegen einen so genannten Pay-FTP-Serverring. Das Netzwerk offerierte etwa acht Terabyte raubkopierte Filme, Games, Hörbücher, TV-Serien und Musik.

Seit spätestens März 2008 online, stellte dieses Netzwerk – nach Angaben der GVU – von Downloadservern illegal Dateien mit einer Datenmenge von zuletzt mehr als 11 000 Filmen im XViD-Format zur Verfügung.
 
Als Betreiber wurde ein Mann aus dem westlichen Nordrhein-Westfalen verdächtigt. Dessen Wohnräume durchsuchten Beamte des Kriminalkommissariats Heinsberg am 16. Januar 2009. Die Beamten wurden fündig: Neben einem Rechner sowie mehreren Festplatten mit einem Datenvolumen von einem Terabyte stellten die Polizisten umfangreiche Unterlagen zum Betrieb des Pay-Siterings sicher. Das Netzwerk ist seitdem Offline. Sämtliche Asservate werden derzeit ausgewertet.
 
Seinen Anfang nahm das Verfahren im März vergangenen Jahres. Ein Hinweis aus der Szene brachte damals die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU) auf die Spur des illegalen Geschäfts.
 
„Mitarbeiter der Organisation deckten einen schwunghaften Handel mit einem ebenso breit gefächerten wie umfangreichen illegalen Angebot auf. Angemeldete Nutzer erhielten gegen eine Monatsgebühr von 35 Euro Zugriff auf aktuelle Kinofilme und TV-Serien sowie auf Titel der Entertainment-Software für PC, Playstation 2, PSP und Nintendo Wii. Festgestellt wurden über 140 000 Zugriffe auf die angebotenen Raubkopien“, heißt es in einer Mitteilung der Urheberrechtsschützer.
 
Im April 2008 übermittelte die GVU diese Erkenntnisse den Strafverfolgungsbehörden und stellte Strafantrag. Polizei und Staatsanwalt nahmen daraufhin die Ermittlungen auf, die nach wie vor andauern.
 
Die GVU ist eine von den Unternehmen und Verbänden der Film- und Unterhaltungssoftware-Wirtschaft getragene Organisation. Ihre Aufgabe besteht im Aufdecken von Verstößen gegen die Urheberrechte ihrer Mitglieder und der Mitteilung dieser Verstöße an die Strafverfolgungsbehörden.
 
Darüber hinaus unterstützt die GVU die Dienststellen der Strafverfolgungsbehörden bei der Durchführung von Strafverfahren sowohl in rechtlicher als auch in technischer Hinsicht. Die GVU leistet Aufklärungsarbeit durch Seminare und Vorträge bei Behörden, Schulen und gesetzgebenden Körperschaften sowie durch die Unterrichtung der Öffentlichkeit über den Inhalt und die Ergebnisse ihrer Arbeit und urheberrechtliche Problemstellungen. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

24 Kommentare im Forum

  1. AW: Schlag gegen Raubkopierer - Polizei zerschlägt Pay-FTP-Serverring Na da wird einigen Checkern (ey Alter..krass PC Spiel gedownloadet) die Muffe gehen.
  2. AW: Schlag gegen Raubkopierer - Polizei zerschlägt Pay-FTP-Serverring Das klingt eher wieder wie eine Honeypot GVU jetzt muss man sich mal wieder wichtig machen Meldung
  3. AW: Schlag gegen Raubkopierer - Polizei zerschlägt Pay-FTP-Serverring Schön bescheuert, wer sowas in unserem Lande anbietet. Im benachbarten Ausland sind die Newsgroups seit Jahren der Renner und es wächst kein Kraut dagegen
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum